(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Tanz der Vampire – Totale Finsternis

Mein Hang zu metaphorischen Bildern ist ja berüchtigt. Gerade wenn es um Gefühle geht, die irgendwie nicht in rationale Worte gefasst werden können, sind Liedertexte manchmal die letzte Möglichkeit, das Unaussprechliche auszusprechen. Dabei gibt es mir nicht im Geringsten zu denken, die in den Liedern vorkommenden Bilder meinen Gefühlen anzupassen. So geht’s mir auch mit diesem Lied, das schon mehrmals herhalten musste für Bilder und Gefühle in mir, die eigentlich nichts mit Vampiren zu tun haben.

In diesem Musical gehts um eine Frau, die sich so sehr von einem Vampir angezogen fühlt, dass sie sich ihm hingeben möchte, selbst wenn es ihr Untergang wäre. Dark Romance pur. In diesem Lied finde ich mich in letzter Zeit vorallem dann, wenn sich mir die Vorstellung einer Beziehung mit einem Mann aufdrängt. Etwas in mir sucht ihn, etwas fürchtet sich vor ihm oder viel mehr vor dem Unbekannten einer solchen Erfahrung. Auch die Sängerin dieses Liedes ist sich der Gefahr bewusst, auch sie fürchtet nicht nur ihr Herz sondern auch den Verstand zu verlieren und doch ist die Sehnsucht stärker.

Es sind Stellen wie “Manchmal in der Nacht bin ich so hilflos und wünsch mir es käm einer der mich führt und beschützt” und viel mehr “Manchmal in der Nacht kann ich es nicht mehr erwarten ich will endlich eine Frau sein und frei”, die mich tief in mir in einer Art und Weise berühren, dass mir grad erst Recht die Worte fehlen. Ich weiss nicht, was ich davon halten soll und ich weiss nicht, was ich dazu sagen sollte…… lassen wir also wieder mal Bilder sprechen………

Sei bereit….. Manchmal in der Nacht fühl ich mich einsam und traurig doch ich weiß nicht was mir fehlt
Sei bereit….. Manchmal in der Nacht hab ich fantastische Träume aber wenn ich aufwach quält mich die Angst
Sei bereit….. Manchmal in der Nacht lieg ich in Dunklen und warte doch worauf ich warte ist mir nicht klar
Sei bereit….. Manchmal in der Nacht spür ich die unwiderstehliche Versuchung einer dunklen Gefahr

Sei bereit Sternkind….. Ich hör eine Stimme die mich ruft
Sei bereit Sternkind….. Ich kann eine Stimme hörn…

Sei bereit….. Manchmal in der Nacht fühl ich die Macht eines Zaubers der mich unsichtbar berührt
Sei bereit….. Manchmal in der Nacht bin ich so hilflos und wünsch mir es käm einer der mich führt und beschützt
Sei bereit….. Manchmal in der Nacht kann ich es nicht mehr erwarten ich will endlich eine Frau sein und frei
Sei bereit….. Manchmal in der Nacht möcht ich Verbot’nes erleben und die Folgen sind mir ganz einerlei

Sei bereit Sternkind….. Ich hör eine Stimme die mich ruft
Sei bereit Sternkind….. Ich spür eine Sehnsucht die mich sucht…

Sich verliern heißt sich befrein
du wirst dich in mir erkennen
was du erträumst wird Wahrheit sein
nichts und niemand kann uns trennen
Tauch mit mir in die Dunkelheit ein
zwischen Abgrund und Schein
verbrennen wir die Zweifel und vergessen die Zeit
ich hüll dich ein in meinen Schatten und trag dich weit
du bist das Wunder das mit der Wirklichkeit versöhnt

Mein Herz ist Dynamit das einen Funken ersehnt

Ich bin zum Leben erwacht
die Ewigkeit beginnt heut Nacht
die Ewigkeit beginnt heut Nacht

Ich hab mich gesehnt danach mein Herz zu verliern
jetzt verlier ich fast den Verstand
Totale Finsternis, ein Meer von Gefühl und kein Land
Einmal dachte ich bricht Liebe den Bann
jetzt zerbricht sie gleich meine Welt
Totale Finsternis, ich falle und nichts was mich hält

Sei bereit….. Machmal in der Nacht denk ich ich sollte lieber fliehn vor dir solang ich es noch kann
Sei bereit….. Doch rufst du dann nach mir bin ich bereit dir blind zu folgen selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
Sei bereit….. Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her für einen Augenblick in dem ich ganz dir gehör
Sei bereit….. Manchmal in der Nacht möcht ich so sein wie ich dich haben will und wenn ich mich selber zerstör

Sei bereit Sternkind….. Ich hör eine Stimme die mich ruft
Sei bereit Sternkind….. Ich spür eine Sehnsucht die mich sucht…


 

10 Reaktionen zu “Tanz der Vampire – Totale Finsternis”

  1. Hannah

    Hey, hier wollte ich auch mal was lassen.

    also, joa, dieses Lied hat es total in sich. Als ich es das erstemal hörte, da is mir lediglich die Stelle

    “Manchmal in der Nacht kann ich es nich mehr erwarten ich will endlich eine Frau sein und frei”

    Und genauso empfinde ich es auch. Diese Stelle bewegte mich dazu dieses Musical zu meinem Lieblingsmusical zu ernennen, weil einfach noch einige mehr Stellen darin sind, die ich einfach sage: Ja, wundervoll beschrieben, das hätte ich nich besser gekonnt!

    In diesem Sinne, viel Spaß noch damit ;-)

  2. Diana

    ja dieser Satz hat mich auch immer am meisten getroffen. Aber dieses Musical wimmelt ja von Sätzen, die eine grosse Bildwelt eröffnen.

  3. Morag

    Gänsehaut pur-immer, wenn ich denke, ich hätte schon alles hier gelesen, taucht auf wundersame Weise ein weiterer Edelstein auf. Danke

  4. Hannah

    @Diana

    Das stimmt total, da sind sooo viele Sätze udn Aussagen drin, in denen ich mich total wieder finde, seitens meiner TS, aber diese ganzen Aussagen haben nix mit TS zutun, das is total genial

  5. Diana

    auch “die unstillbare Gier” hat ja viel drin, was uns einen Schauer über den Rücken fahren lässt……. ich wollte frei und freier werden, doch ich werd meine Ketten nicht los……….. dieses Musical ist echt die Königin aller Metaphern :-)

  6. Hannah

    du hast recht, die Unstilbare Gier liebe ich auch total, die singe gerne manchmal in der Karaokebar.

    Stimmt, dieses Musical is wirklich die Königin der Methaphern. Auch deshalb liebe ich es so sehr, weil einfach soo vieles darin is, womit ich mich selber umschrieben fühle. Einfach nur toll.

    Sag mal, kennst du von ASP “Ich will brennen”? Das is auch so. Finde ich.

  7. Diana

    @Hannah: ne das Lied kannte ich nicht, der Text ist aber auch genial. Für Mitlesende, hier Video und Songtext dazu………….

    http://www.youtube.com/watch?v=jPpQ3fNyFKA

    http://www.magistrix.de/lyrics/ASP/Ich-Will-Brennen-29407.html

  8. Hannah

    das freut mich, dass du das auch so siehst. Ich liebe es mich in Methaphern zu umschreiben, so kann ich offen reden, ohne das andere Ahnung haben.

  9. Diana

    @Hannah: ich würde es eher so umschreiben, mittels Metaphern kann man offen schreiben, so dass nur diejenigen es verstehen, die des Verstehens würdig sind ;-)

  10. Hannah

    @Diana: hmm, das klingt auch gut. Auch eingeweihte sind ja des verstehens würdig, und die verstehen es oft. ;-)

Einen Kommentar schreiben

Please copy the string HQ372I to the field below:



Copyright © 2018 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.