(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Plaudernde Freinacht

Es ist 6 Uhr morgens und mein Ausgang mit anschliessendem Plauderstündchen ist zu Ende….. in 30 Minuten geht der Wecker los, ich glaub das mit dem Schlafen lass ich für heute *urks*….. naja hat auch was Gutes, das Abschminken und neu Bemalen kann ich mir diese Nacht ersparen.

Es ist 6:30 Uhr, der Wecker klingelt, ich möchte ihn erschiessen, aber das dürfte genauso wenig an meiner Situation ändern wie die 2 Kaffe die ich getrunken habe. Ich geh nun ins Geschäft, dort werde ich wenigstens geweckt falls ich auf dem Stuhl einschlafe.

Es ist 7:15, ich bin im Geschäft, aber ich bin nicht wirklich da. Mir wird definitiv klar, dass ich über 40 Jahre alt bin, für so Scheiss bin ich einfach zu alt, auch wenn ich mich in letzter Zeit prä-pupertär fühle.

Es ist 11:30, das Delirium und die daraus resultierenden philosophischen Erkenntnisse vertiefen sich…. ab 40 braucht man keine Drogen mehr um stoned zu sein, eine Freinacht reicht da völlig aus für eine Volldröhnung.

Fazit…. nie wieder Freinächte


 

15 Reaktionen zu “Plaudernde Freinacht”

  1. Juliet

    Hehe, das wird wohl so sein, wie mit dem berühmten Satz “Nie wieder Alkohol” ;-)

  2. Diana

    ja den hör ich von mir des Öfteren ;-)

  3. Juliet

    Man sollte nur mal auf sich selbst hören, gelle? ;-)

  4. Diana

    in der Regel tue ich das, ausser wenn es um Dummheiten geht, dann bin ich für meine eigenen Argumente oft nicht empfänglich :-)

  5. Juliet

    Hast Du dann auch immer die Diskussion mit dem Engelchen und dem Teufelchen auf der Schulter ? Kenn ich…

  6. Diana

    ne ich mach einfach oft worauf ich Lust habe, die Vorhaltungen kommen in der Regel erst am andern Tag :-)

  7. Juliet

    Hat aber auch nen Vorteil, wenn Du Dich selber ausschimpfst, braucht das kein anderer mehr zu tun ;-)

  8. Diana

    stimmt und mich muss ich ja auch nicht ernst nehmen….. ok das tu ich bei den andern zwar auch nicht, ich glaub das spielt gar keine grosse Rolle ;-)

  9. Juliet

    Na ich glaube, da fährt man manchmal ganz gut mit, nicht immer alles so ernst zu nehmen.
    Und Du weisst ja, Humor ist, wenn man trotzdem lacht ;-)

  10. Diana

    diesbezüglich geb ich mir die grösste Mühe, auch wenn es nicht immer gelingt

  11. Juliet

    Kommt halt auch immer auf die eigene Stimmung an.
    Meine Kollegin kennt das von mir, wenn ich irgendwie miesepetrig drauf bin, kriegt sie es hin, mich wieder fröhlich zu stimmen.

  12. Diana

    so Freunde sind Gold wert ;-)

  13. Juliet

    Und das schöne an meiner Kollegin ist, wenn ich sie mal anpflaume (was mir hinterher immer leid tut), nimmt sie mir das überhaupt nicht krumm.

  14. Diana

    dann ist sie eine wirkliche Freundin

  15. Juliet

    Erst Arbeitskollegin, fing an mit Fahrgemeinschaft, Katzensitten, Hast Lust auf Kino…Ja, ich denke, sie ist eine Freundin geworden.

Einen Kommentar schreiben

Please copy the string 1AmidB to the field below:



Copyright © 2018 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.