(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Lustiges aus der Blogstatistik

In meinem Blog verwende ich ein Statistikprogramm, das mir zeigt, wieviele Leute da rumlesen und wie sie auf die Seite gestossen sind. Das ist aus zwei Gründen interessant, einerseits sehe ich, ob mein Geschreibsel überhaupt gelesen wird und anderseits gibts immer wieder etwas zum schmunzeln, weil ich sehe, nach was für Stichworten jemand gesucht hat (wer das war ist nicht ersichtlich, nur wonach gesucht wurde). Gucken wir doch mal was es da alles zu lesen gibt in so einer Statistik.

Innert einer Woche, seit ich Google Analytics verwende, sind rund 300 Besucher hier erschienen, etwa die Hälfte sind Neubesucher, der Rest Wiederholungstäter. Diese haben rund 1000 Seiten angeschaut und blieben durchschnittlich 4 Minuten hier.

Die häufigsten Suchanfragen die über Google zu mir führten sind: “transsexualität”, “tgirl diana” (ey ich bin namentlich bekannt), “tgirl”, “transfrau”….. Thematisch am häufigsten sind medizinische Themen betreffend Hormonbehandlung. Ebenfalls häufig tauchen Jungs auf die Kontakt zu T-Girls suchen. Offenbar gibts eine beachtliche Anzahl von Jungs die ein T-Girl vernaschen wollen, wenn’s doch nur so viele gäbe, die eine ernsthafte Beziehung suchen.

Aber kommen wir nun zum witzigen Teil so einer Statistik, hier ein paar Suchanfragen, die mich amüsiert oder zum nachdenken brachten:

    1. “schwangerschaft transfrauen”….. öhm, ich glaub da hat jemand gaaaanz seltsame Vorstellung einer Geschlechtsangleichung. Keine Sorge, wir Transfrauen können nicht schwanger werden, wir nehmen 365 Tage im Jahr die Antibabypille, da ist eine Schwangerschaft mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen
    2. “suche transvestit”….. und mit so eine Anfrage schickt Dich Google zu mir? Ich glaub mit denen muss ich mal ein ernstes Wörtchen reden, noch so ne Vermittlung und ich hau denen eine runter
    3. “transvestiten oestrogen brueste galerie”….. also ernsthaft Jungs, habt Ihr auch anderes im Kopf? Und warum müssen es Trans-Brüste sein, sind die anders geformt als die von Bio-Frauen? Männer zu verstehen erfordert wirklich ein hohes Mass an Abstraktionsvermögen
    4. “wie kann ich transvestit werden”….. kauf Dir n’Fummel, Pumps und Schminke und dann stöckle los
    5. “lieben eine transsexuelle”…. kennen wir uns? falls ja……. JA man kann und man soll
    6. “transfrau liebe”….. *schmelz* oder kennen wir uns? stell nicht so Fragen, tu’s einfach

      Ihr seht, so eine Statistik hat auch etwas realsatirisches, ich werde in ein paar Wochen wieder ein paar Fundstücke veröffentlichen, da kommt sicher noch ne Menge ;-)


       

      20 Reaktionen zu “Lustiges aus der Blogstatistik”

      1. Clarissa

        Ja im Internet gibt es schon intersante Menschen und welche die man hoffentlich nie persönlich ertragen muss. Aber es ist schon lustig wie man machmal auf seiten gerät die nichts bzw. nur indirekt mit einem Thema zutun haben. Aber die sache mit “schwangerschaft transfrauen” ist echt klasse. da sieht man mal wieder wie wenig die Leute über TS wissen. Wobei dass ein Thema ist wo ich schon sehr emutionlae Gespräche mit meiner besten Freundin hatte, und merkte dass es mir doch stark an die Nieren geht. Aber es ist wie es ist, und so ist es eben leider.

        LG CLarissa

      2. Diana

        Im Internet ist es wie im sogenannt realen Leben, man findet gute Leute und man findet Idioten, Zweiteres nach meiner Erfahrung leider öfters als einem lieb ist.

        Das mit der schwangeren Transfrau hat aber auch mich aufs Höchste amüsiert. Man liest viel in so Statistiken, aber das dürfte der Gag des Jahrhunderts sein ;-)

      3. Juliet

        Zu dem Thema fiel mir gestern noch was ein. Und zwar hat jemand mal was davon gelesen, dass Forscher im asiatischen Raum dabei sollen, eine künstliche Gebärmutter zu entwickeln. Was da dran ist, kann ich nicht sagen, aber wir haben das einfach mal so weitergesponnen, dass das vielleicht irgendwann eine Möglichkeit für Transfrauen wäre, Babys zu bekommen. Vermutlich nicht ganz auf natürlichem Wege, aber evtl über eine Eizellenspende.
        Denn ansonsten- das Thema haben wir ja auch gerade woanders- sind die Transfrauen zur Kinderlosigkeit verdonnert, wenn sie nicht vor der Transition für Nachwuchs “sorgen”.

      4. Diana

        die Medizin macht Quantensprünge, da kann ich mir noch so manches vorstellen, dass in der Zukunft möglich sein wird und vieles davon gruselt mir, wenn ich ehrlich sein soll.

      5. Juliet

        Da hast Du wohl Recht, der Mensch muss nicht überall seine Finger drin haben und nicht alles, was die Forschung so betreibt trägt unbedingt zum Positiven bei…

      6. Diana

        man sollte sich vermehrt die Frage stellen, ob der Fortschritt dem Menschen oder umgekehrt

      7. Juliet

        Da muss ich spontan an bestimmte Sci Fi- Filme denken, in denen sich die Technik gegen die Menschen richtet oder der Computer ein Eigenleben entwickelt…( darauf hin habe ich erstmal meinen PC ins Gebet genommen ;-) )

      8. Diana

        das scheint mir ein Problem mit allen Errungenschaften des Menschen zu sein. Es findet sich immer irgend ein Idiot, der damit einen Schaden anrichtet. Ausserdem verschiebt der Machbarkeitswahn fast unmerklich Grenzen, was gestern noch unethisch war, ist heute machbar und morgen Normalfall

      9. Juliet

        Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander…deswegen guck ich ganz gerne “Fringe- ungewöhnliche Fälle des FBI”, was davon Wirklichkeit sein könnte, weiss ich nicht, aber selbst, wenn es Fiktion es, denke ich immer, dass das der Menschheit eine Warnung sein sollte. Soll jetzt nicht zu pessimistisch sein, die Forschung hat auch so manches Gutes bewirkt.

      10. Diana

        ach ich liebe Fringe, Mentalist und Life sind auch genial, aber Fringe ist am surrealsten :-)

      11. Juliet

        Ja, gibt schon einige gute Serien, kann bloss nicht alle regelmässig verfolgen wegen des blöden Schichtdienstes.
        Hab früher auch gerne Akte-X geguckt, aber die wurde mir irgendwann ein bischen zu durchgeknallt.

      12. Diana

        für sowas habee ich einen Harddisc Recorder, der nimmt schön brav alle Serien auf die ich gern gucke und so muss ich mich nicht ans TV-Programm halten. Wenn ich was gucken will, dann liegt meistens auch was bereit. Das kann ich nur empfehlen, so ein Gerät.

      13. Juliet

        Ich glaub, ich muss mal technisch nachrüsten, hab bloss nen DVD-Player und altmodischer Weise nen Videorecorder…Obwohl ich mir bei einigen Serien überlege, mir die Staffeln als DVD zuzulegen, bzw schenken lasse ;-)

      14. Diana

        diese Disc-Recorder sind wirklich genial, eben weil sie einerseits Serien im Alleingang aufnehmen und man auch sonst alles programmieren kann und Werbungen muss man auch nicht mehr gucken, die spühlt man einfach vorwärts.

      15. Juliet

        So machen meine beste Freundin und ich das auch, wenn wir uns nen Weiberabend machen, da werden peinliche oder langweilige Szenen auch vorgespult..auf die Weise schaffen wir drei Filme in zwei Stunden..;-)

      16. Diana

        ja wir Mädels sind halt gewieft und kreativ ;-)

      17. Juliet

        Da soll nochmal einer sagen, Mädels könnten nicht logisch denken..;-)

      18. Diana

        genau…. ätsch :-)

      19. Juliet

        Wir setzen halt nur die Prioritäten anders…

      20. Diana

        genau, bei uns kommt das Wichtigste zuerst :-)

      Einen Kommentar schreiben

      Please copy the string zdkRtV to the field below:

      

      Copyright © 2018 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.