(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Jetzt bin ich hormonell betrachtet ein Vollweib

Ich glaubs fast nicht, aber aus hormoneller Sicht bin ich jetzt ein hunderprozentiges, kerngesundes Vollweib :-)

Der Arztbesuch war ein voller Erfolg.
Blut- und Leberwerte sind alle im grünen Bereich und die Hormonwerte sind so ziemlich da, wo ich sie am liebsten gehabt hätte.

Für eine Selbstmedikation zeige ich mich anscheinend ganz schön begabt, ich hätte Endokrinologin werden sollen.

Nun aber zu den erfreulichen Details.

Das böse böse männliche Hormon Testosteron ist auf 10% gesunken.
- Testosteron frei: 2.1 pmol/L (Referenzwert für Männer 25-80)
- Testosteron: 2.0 nmol/L (Referenzwert für Männer 8.4-28.7)
Irgendwo habe ich gelesen, eine biologische Frau hätte einen Wert von rund 3, da wär ich somit mit 2 ein richtiges Prachtsweibchen :-)

Das herzallerliebste weibliche Hormon Estradiol resp Östradiol ist auf 0.34 nmol/L (Referenzwert für Männer < 0.19)
Bei Frauen variiert der Östrogenpegel ums Vielfache während des Zyklus, deshalb kann man keinen wirklichen Mittelwert festlegen. Der Bereich liegt ungefähr zwischen 0.1 und 1.4 nmol/L.
Ich las mal, dass eine TransFrau mit 0.4 nmol/L gut bedient ist. Mit 0.34 bin ich also recht gut dran.

Mit anderen Worten, wenn ich einem Arzt diese Hormonwerte zeige, wird er diese klar einer Frau in den besten Jahren zuschreiben. Ich bin also hormonell gesehen endlich ganz weiblich :-)

Fazit: Der Mann ist weg, die Frau ist da, jupeidi und trallalla :-)

PS: ich war natürlich wieder sooooo hingerissen von meiner bezaubernden Ärztin, dürfte man eine Ärztin in der Praxis um ein Date bitten? Irgendwie trau ich mich nicht *seufz*


 

6 Reaktionen zu “Jetzt bin ich hormonell betrachtet ein Vollweib”

  1. Juliet

    Hey, da sind ja Spitzen-News *flaschesektköpf*
    Herzlichen Glückwunsch, komma her und lass Dich drücken :-)

  2. Bad Hair Days

    Darf ich raten? Dir gehts so gut wie nie zuvor?

  3. Diana

    @BadHairDays: ohja und wie, einerseits weiss ich nun, dass meine Dosierung ok ist und dass es vorwärts geht, aber vorallem ist es einfach ein unbeschreibliches Gefühl, schwarz auf weiss zu sehen, dass man hormonell weiblich ist. Mein Inneres ist also nicht nur seelisch sondern auch hormonell weiblich. Fehlen nur noch ein paar Äusserlichkeiten ;-)

    @Juliet: danke fürs drücken, kannst ruhig noch etwas weiter drücken ;-)

  4. Juliet

    Kein Problem, eine meiner leichtesten Übungen.

  5. Tamila

    Liebe Diana,
    Du hast esgeschafft. Dein Glück kann ich nachvollziehen und ich freue mich sehr für Dich!
    herzliche Grüße Tamila

  6. Diana

    @Tamila: es ist einer der grossen Meilensteine, wenn man hormonell korrekt umgepolt ist. Aber es ist nur ein Zwischenschritt, an dem man sich erfreuen kann. Der grosse Tag war für mich der Tag an dem ich begann in meiner korrekten Geschlechterrolle zu leben, das war meine Geburtsstunde. Der Rest sind notwendige Folgeschritte, bis hin zur GaOp. Aber geschafft hat man es am ersten Tag, an dem man sein Leben zu leben beginnt ;-)

Einen Kommentar schreiben

Please copy the string Ypoijv to the field below:



Copyright © 2017 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.