(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Ist Transsexualität heilbar?

Wenn Menschen erstmals mit dem Thema Transsexualität resp Transidentität konfrontiert werden, ist die erste Reaktion meistens: “ja aber kann man Transsexualität denn nicht heilen?”.

Die Antwort darauf ist klar, wenn auch überraschend:
Ja man kann Transsexualität heilen……. mittels Hormontherapie und plastischer Chirurgie…. und nein, es gibt keinen anderen Weg um Transsexuelle von ihren Leiden zu erlösen.

Bis zum heutigen Tag ist es nicht ein einziges Mal gelungen, die Geschlechtsidentität eines Menschen zu verändern. Fachleute gehen davon aus, dass spätestens im Alter von 3 Jahren die Geschlechtsidentität so stark ausgeprägt ist, dass sie nie mehr änderbar ist.

Man hat es mit allen Mitteln versucht, weder Medikamente noch Elektroschocks konnten an der Geschlechtsidentität rütteln. Deshalb kam schlussendlich auch die Fachwelt zum Schluss, dass Transsexuellen nur geholfen werden kann, in dem man den Körper der Identität angleicht soweit das möglich ist.

Ich wünschte mir, es gäbe andere Wege als eine chemische Kastration, lebenslang Medikamente einnehmen zu müssen, eine rund 8-stündige Operation mit unzähligen Risiken machen zu lassen und ein Leben lang stigmatisiert zu sein, aber es gibt nur diesen einen Weg, ein harter und beschwerlicher Weg, aber ein Weg, der uns Transsexuellen zu Würde und Lebensfreude verhilft und einer lebenslangen Verzweiflung ein Ende setzt, die für Aussenstehende nicht mal ansatzweise begriffen werden kann.

Kürzlich sah ich in einem Internet-Video eine Rede von einer postOp Transsexuellen, die erzählte, dass sie auf die Frage “bist Du transsexuell” antworten würde: “Nein, seit meiner geschlechtsangleichenden Operation nicht mehr”.

Besser könnte ich es nicht ausdrücken.


 

8 Reaktionen zu “Ist Transsexualität heilbar?”

  1. Juliet

    So sehe ich das auch. Denn dieses Wort “trans” heisst ja soviel wie “auf den Weg von A nach B bringen”.
    Ich wurde von einem TM mal gefragt, als was ich sie denn sehen würde bzw ob sie für mich “richtige” Männer sind. Ja, als was denn sonst?
    Ich finde die Begriffe “Transmann” und “Transfrau” sollten lediglich zur Erklärung dienen, dass der Körper nicht zur Identität passt.
    Denn Du BIST ja eine Frau, Du wirst nicht erst eine.

  2. Diana

    ja das sehe ich auch so, dass ich nicht erst Frau werde sondern Frau bin, nur mein Körper ist da etwas in die falsche Richtung gegangen. Trotzdem bezeichne ich mich selbst als TransFrau und das vorallem, damit mir niemand vorwerfen kann, ich hätte ihn/sie betrogen resp etwas vorgemacht. Für die meisten bleibe ich in ihren Köpfen ein Mann, selbst nach GaOp und Namensänderung. Deshalb bleibe ich bei dieser Bezeichnung. Die Betonung liegt bei Frau, das Trans davor ist nur eine Detailbeschreibung ;-)

  3. Juliet

    Manchmal möchte ich in die Köpfe dieser Leute gucken, warum es für sie so schwer zu verstehen ist…

  4. Diana

    für die Meisten ist Geschlechtsindentität und biologisches Geschlecht eine Einheit, warum sollten sie da auch anders sehen, es ist bei 99.99% der Menschen so. Da verstehe ich, dass es den Denkhorizont überschreitet, wenn da plötzlich jemand auftaucht, bei dem das nicht so ist.

  5. Juliet

    Das schon, nicht jeder hat schon mal was davon gehört, manchen ist es auch schlichtweg egal..ich meine die Leute, die sich negativ/beleidigend äussern und mit schrägen Vorstellungen behaftet sind und sich auch nichts erklären lassen wollen.

  6. Transsexualität und ganzheitliche Heilung | (t)-Girl Diana

    [...] am Anfang dieses Tagebuchs, als ich die Frage, ob Transsexualität heilbar ist, beantwortete mit: Ja man kann Transsexualität heilen……. mittels Hormontherapie und plastischer Chirurgie. Was damals Theorie und Hoffnung war, ist heute für mich erwiesene Tatsache, bei mir hat es sich [...]

  7. Claudia

    In Berlin wurde uns damals bei den Tests gesagt, daß Transsexualität in der pränatalen (vorgeburtlichen) Entwicklung durch Hormonmangel in bestimmten Entwicklungsphasen entsteht. Wir können also nicht dafür, daß wir so sind. Es steckt in einem drin und irgendwann bricht es heraus und ist nicht mehr aufzuhalten.

  8. Diana

    @Claudia: so hat man mir das auch am Zürcher Universitätsspital erklärt, es gibt eine Reihe von Studien, die das nachweisen konnten. Du findest hier noch ein paar Infos dazu, vorerst zwar erst in den dortigen Links, aber demnächst wird dieser Beitrag umfangreich ausgebaut:
    http://info.tgirl.ch/transsexualitat-hat-biologische-ursachen/

Einen Kommentar schreiben

Please copy the string NflO7u to the field below:



Copyright © 2017 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.