(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Fünf Monate Hormontherapie

Seit fünf Monaten läuft meine Hormontherapie mit der Antibabypille Diane-35 / Cypestra-35 sowie dem Testosteronblocker Androcur. Trotz anfänglich dezenter Dosierung ist doch einiges gegangen. Unter dezenter Dosierung verstehe ich ungefähr folgendes:

  • 1.5 Monate 2mg Estradiol (1 x Cypestra-35)
  • 1.5 Monate 4mg Estradiol (2 x Diane-35)
  • 1 Monat 6mg Estradiol (3 x Diane-35) und 25mg Cyproteronacetat (0.5 x Androcur-50)
  • 1 Monat 6mg Estradiol (3 x Diane-35) und 50mg Cyproteronacetat (1 x Androcur-50)

Nach fünf Monaten ergaben sich folgende Veränderungen (Angaben absolut subjektiv)

  • Brustwachstum ist mit “günstiger Kleidung” und noch mehr ohne Kleidung sichtbar, bis zur Körbchengrösse AA (ja das gibts echt) brauchts aber noch ein wenig. Auf jeden Fall ist die Brust sehr deutlich spürbar, einerseits innerlich durch ein deutliches und manchmal schmerzhaftes Spannen, anderseits äusserlich, man kann da schon wirklich was in die Hand nehmen…. und das fühlt sich unglaublich gut an *smile*
  • Behaarung im Bauch- und Brustbereich nahe eliminiert, wobei zu sagen ist, dass ich da zum Glück schon vor der HT nur spärlich besäht war
  • Behaarung am Oberschenkel deutlich reduziert und das Wachstum massiv verlangsamt
  • Behaarung an Handoberflächen ebenfalls deutlich reduziert
  • Gesicht wurde etwas weich-gezeichnet und leicht feminimer, was jedoch nur im direkten Vergleich mit alten Fotos auffällt
  • Muskulatur an gewissen Stellen deutlich reduziert
  • Gesichtsbehaarung nahezu unbeeinträchtigt, abgesehen von der Wirkung der Laserbehandlung
  • Erhöhte Müdigkeit und leicht reduzierte körperliche Leistungsfähigkeit
  • Seltsame Temperatur-Empfindungen, schneller kalt und öfters Hitzewallungen
  • Leicht erhöhte Emotionalität, wäre ich nicht schon vorher hyperemotional gewesen, wärs wohl deutlicher ausgefallen
  • Leicht erhöhter Futterbedarf, was jedoch sehr willkommen ist, mein Körper braucht schliesslich Baumaterial
  • Das zweite Kleinhirn zwischen den Beinen führt kein Eigenleben mehr, es kann zwar noch aus dem Tiefschlaf geweckt werden, aber von sich aus tut’s nix mehr

Unter dem Strich kann man sagen, dass ich eine deutliche Verweiblichung am ganzen Körper spüre, dass diese Verweiblichung aber nachwievor in einem Bereich liegt, in dem vorallem ich selbst etwas davon bemerke. Aber es ist offensichtlich, dass etwas geht und ich fühle mich so als ob ich seit Kurzem in der Pupertät wäre…… ein atemberaubendes Gefühl *megasmile*


 

102 Reaktionen zu “Fünf Monate Hormontherapie”

  1. Tom

    Hallo Diana,

    nach Einnahme deiner ersten Hormone, wann begann das Brustwachstum, wann begann der Libidoverlust und was machte dein Haarwachstum ???
    ich stehe auch vor der Entscheidung und sammle noch Infos.

    Gruß

    Tom

  2. Diana

    Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, erstens weil es bei allen unterschiedlich verläuft und zweitens weil es relativ ist, was man unter “beginnen” und “Verlust” versteht.

    Nach wenigen Wochen zeigte sich bei mir ein Kribbeln in der Brust, nach 2-3 Monaten war etwas spürbar aber nicht sichtbar, nun nach 5 Monaten sieht man zumindest wenn ich nichts anhab eine kleine Brust, halt so wie zu Beginn der Pupertät. Man sagt, dass es etwa ein Jahr geht, bis die Brust einigermassen entwickelt ist.

    Die Lust war bei mir von Anfang an weg, aber das hatte wohl mehr psychische Gründe, weil ich einfach anderes im Kopf hatte. Nach ca 3 Monaten war es so, dass “das Ding” kein Eigenleben mehr führte, es konnte zwar zum Leben erweckt werden, aber von sich aus hat es sich nicht mehr gerührt. Man muss sich einfach bewusst sein, dass vorallem bei Einnahme von Androcur nach ein paar Monaten nichts mehr geht und zwar irreversibel.

    Das Haar wachstum wurde an verschiedenen Stellen reduziert, aber oberhalb des Halses ist kaum eine Veränderung zu erwarten.

    Sammle weiter Infos und entscheide sorgsam, es ist ein steiniger und gefährlicher Weg und es gibt irgendwann einen point of no return. Take care!

  3. anja

    ich habe mit bellara 35 begonnen. Das Gefühl ist einmalig schön. Ich habe aber eine Frau und zwei Kinder. Jetzt bin ich hin und hergerissen, muss aber irgendwie immer weiter die Pille einnehmen. Ab wann gibt es kein Zurück mehr? Bis wann muss ich mich entscheiden? Oder habe ich mich entschieden?

  4. Diana

    @Anja: wenn Du die Pille nimmst, solltest Du Dich bereits entschieden haben. Die Risiken sind nicht zu unterschätzen und deshalb sollte man das nur tun, wenn es wirklich notwendig ist. Wenn dieser Weg aber notwendig ist, musst Du bereit sein den Preis dafür zu bezahlen, klingt hart, ist es auch, aber wenn es der richtige Weg ist, führt er auch zum Glück.

  5. anja

    Die Bellara hat mir erstmal geholfen klarer zu sehen. Ich liebe meine Familie obwohl ein grosser Teil in mir sich wandeln will. Am 10 Tag Bellara habe ich aufgehört. Ich konnte fast keine Nacht schlafen, hatte starke Spannungsgefühle in den Brustwarzen und der Leiste. Meine Brustwarzen wurden etwas grösser. Das weibliche Gefühl habe ich total genossen und muss sagen es fehlt mir… Gibt es jemanden von Euch, der mir sagen kann, ab wann das Brustwachstum zu sehen ist? Irgendwie würde ich nochmal für mich versuchen klarer zu werden und ein reines Östrogen-Gel versuchen. Wie gesagt ich vermisse meine weiblichen Hormone. Aber es muss nicht gleich mit einer weiblichen Brust einher gehen. Bitte sagt jetzt nicht, das das ein Hin- und Her ist. Das weiss ich selbst. Daher suche ich ja nach einer Möglichkeit ein bisschen (noch) unerkannte Weiblichkeit zu ergattern um mich dann irgendwann endgültig zu entscheiden. Ohne Familie wäre es sonnenklar, da hätte ich Bellara immernoch und wahrscheinlich langsam dezenteste Kurven. Nimmt Östrogen auch ohne Antiandrogen den sexullen Druck aus der Sache? Bis bald… Und Danke das es so eine tolle Internetseite gibt. Ich traue mich hier mein Innerstes preiszugeben.

  6. Diana

    @Anja: ehrlich gesagt, ich empfehle Dir dringend, erst Hormone zu nehmen, wenn Du Dir sicher bist wohin der Weg führen soll. Hormone können tödlich sein, dieses Risiko sollte man nur eingehen, wenn es unumgehbar ist, sprich, wenn man sich ganz sicher ist.

    Die Östrogene haben zumindest bei mir den sexuellen Druck etwas abgebaut, aber natürlich nicht in dem Ausmass, wie wenn man testosteronfrei ist.

  7. anja

    Ich habe festgestellt, dass es bei mir eine grosse Rolle spielt die Hormone zu nehmwn um mich zu entscheiden. Es geht mir um das weibliche Gefühl und nicht um ein rasches Voranschreiten meiner Verweiblichung. Androcur scheint für meine Beschwerden verantwortlich gewesen zu sein. Ich musste einfach wieder Frau sein und habe jetzt ein Präparat mit Östrogen und einem Progesteron, welches auch etwas Antiandrogen ist. Dieses Gefühl, den Körper weiblich zu erspüren und mehr und mehr auch wirklich anders zu reagieren fühlt sich derzeit richtig an. Es ist mir ein Risiko wert. Ich rauche nicht. Damit ist das Thrombosersiko bei Faktor 2. Ob ich weitermache wird sich zeigen und wenn sich mein Körperbau verändert, dann muss ich mich auch entscheiden. Bis dahin bin ich jetzt auch hormonell eine Frau und das fühlt sich total gut an. Jeden Tag eben ein bisschen mehr… In ganz kleinen …noch nicht stöckelnden Schritten. Ein Mädchen wird ja auch nicht über Nacht zu Frau. Am Anfang wars übrigens fremd. Ich denke wenn ich jetzt absetzen würde, dann würde ich mir fremd vorkommen. Die Frage, die ich mir beantworten muss ist: ist es der Kick Frau zu sein, bin ich Crossdresser. Ist es rein sexuell. Oder bin ich eine Frau? Zumindest hormonell ist die Sache bereits die zweite und spannender Weise habe ich seit dem nur wenig das Bedürfnis mir weibliche Kleidung anzuziehen. Bin ja eh schon weiblich…mit oder ohne Kleid.

  8. Diana

    @Anja: natürlich darf jede selber für sich entscheiden, das Recht auf Selbstbestimmung ist unantastbar. Ich habe selber auch vor dem definitiven Entscheid mit Phytohormonen herumexperimentiert. Trotzdem halte ich es für gefährlich, wenn man Massnahmen einleitet, bevor man sich entschieden hat, ob die Massnahmen notwendig sind. So oder so wünsche ich Dir aber alles Glück der Welt auf Deinem Weg ;-)

  9. anja

    Hallo Mädels,
    Für alle, die über eine Hormonbehandlung nachdenken: Hormone verändern die Gestalt. Entspricht Eure Gestalt als Mann nicht Eurem Ich, können Hormone hilfreich sein. Die ersten Veränderungen treten auch bei niedriger Dosis von Östrogen und Antiandrogen i.d.R. nach 6 bis 8 Wochen auf. Es kommt zur Brustwarzenvergrößerung und anwachsen von Brustgewebe unter der Brustwarze. Stellt man sich seitlich neben den Spiegel, fällt diese Gestaltveränderung auf. Nach weiteren 4 Wochen wird nach und nach die Fettverteilung weiblich, also Po und Hüfte wachsen. Dafür schmilzen nun die Muskeln. Sobald die weibliche Form diese Aussmaße erreicht hat und natürlich paralell der Busen wächst, ist ein Teil der Verwandlung nicht mehr zurückzunehmen. Einmal weibliche Brust über das Stadium der reinen Drüsenvergrößerung hinaus heißT FÜR IMMER WEIBLICHE BRUST! Also ab hier kommt der Point of no return. Ab jetzt beginnt Ihr Eure Gestalt dauerhaft zu ändern. Eine komplette Verwandlung mit nach außen hin entsprechender weiblicher Form dauert 1,5 bis 2 Jahre.

  10. anja

    Kleiner Report:
    Meine Figur wird langsam weiblicher. Die Brustwarzen sind größer…. Und ich habe einem Mann auf den Knackpo geschaut. Glaubt es oder nicht. Sowas ist mir als Mann nie passiert. Ich nähere mich jetzt dem Punkt der endgültigen Entscheidung. Oh je. Wenn ich wieder zurücknehmen würde was mir wunderbares passiert. Ehrlich gesagt, ich fühle mich jetzt vor meiner Entscheidung mies. Bitte um aufmunternde Worte….

  11. anja

    so, es ist entschieden. Ich habe jetzt langsam ein bisschen Brust. Sie ist nicht mehr zu leugnen. Armmuskeln sind auch schon schön reduziert. Bis bald.

  12. sonjats

    Diana:
    Kannst du mir bitte sage ob oder wie sich die Brustwarzen und der Warzenvorhof verändert haben. Bei mir ist es so, dass die Brustwarzen mehr als doppel so gross geworden sind. Mein Warzenvorhof jedoch praktisch uverändert geblieben ist. Ich merke eine Vergrösserung sofort weil ich beide Brustwarzen gepierct habe.
    Was übrigens ein wunderschönes Gefühl ist. Ich habe auch bei mir bemerkt durch die Einnahme von Hormonen, dass ich emotionaler und viel näher am Wasser gebaut bin als zuvor. Mein ganzes Gefühlsleben hat sich verändert und ich glaube weiblich zu fühlen. :-) Mein Kleinhirn (finde den Ausdruck voll passend) ist ziemlich geschrumpft und ähnelt jetzt eher einer vergrösserten Klitoris, so schön. Ich liebe alle
    Veränderungen die sich bis heute getan haben und fühle mich mit jedem Tag femininer und weiblicher.

  13. anja

    hallo sonjats, es klingt für mich so als wenn Du diane 35 oder bellara nimmst. Das hierin enthaltene Östrogen ist dem natürlichen nicht ähnlich genug und die Brustwarzen werden zwar gross aber eben die Brüste nicht. Nimm lieber, nach entsprechender ärztl. Beratung, ein Östrogenpräparat. Bei mir ist hierdurch langsam.. Ganz langsam ist der A Cup erreicht.Wenn ich jetzt in den Spiegel seh, seh ich zumindest keinen Mann mehr….

  14. Diana

    @Anja: die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen, Du musst Dir absolut sicher sein, dass Du diesen Weg einschlägst, solange Zweifel da sind, wäre ich sehr vorsichtig. Aber es hat schon was, dass die Hormone einem sehr gut tun, wenn sie einem denn entsprechen. Sei trotzdem vorsichtig ;-)

    @Sonja: die Entwicklung ist sehr unterschiedlich, bei mir hat sich beispielsweise an der Brustwarze nichts geändert, ausser der Empfindlichkeit. Man kann da nichts sagen, wie es sich entwickelt, da ist jede von uns anders. Aber die erhöhte Emotionalität dürfte bei allen deutlich spürbar sein und auch die Beruhigung ist wohl bei allen so. Ich schliesse mich auch Anjas Einfwand an, lass die Finger von Diane-35 und Konsorten, wir brauchen natürliches Östrogen und nicht Synthetisches und vorallem ist D35 in Sachen Thrombosegefahr etwas von der üblereren Sorte.

  15. anja

    Ich bin auf dem Weg zum Frau-sein nun wenigstens schon einige Schritte gegangen. Da ich (noch) keinen eigenen Blog habe, möchte ich an alle Schwestern einige “Tips” weitergeben:
    Unser Veränderungen sind permanent. Ein Test, ob ihr auch im Alltag Frau sein wollt könnte sein, dass ihr erstmal euer Testosteron blockt. Wenn ihr, wie die meisten von uns, mit dem Hausarzt ohne der Online-Apotheke anfangt, könnt ihr Spironolacton nehmen. Eigentlich ist dies eine Wasser-Tablette bei z.B. Herzschwäche, aber eben auch ein supergutes Anti-Androgen. Die Therapie damit verringert euren Sex-Trieb und damit auch alles Lustvolle, was mit dem Frau-sein zu tun hat. Hierbei könnten dann alle wieder aufhören, die merken, dass die Lust am Frau sein nur eine Lust war. Die ist dann nämlich gezügelt. Die Veränderungen äußerlich sind gut rückmachbar, wenn dann das Spironolacton abgesetzt wird. Für die, die dann ungebrmst weiter machen, kann man mit Spironolact. Weitermachen. Ergänzt es um ein Östrogen. Östrogenpflaster sind nicht nur preiswert, sondern auch “schonender” für uns. Aber Achtung! Das nun folgende Frau-sein bleibt nicht ohne Folgen. Ich bin nun, nach kurzer Unterbrechung, seit 4 Monaten dabei und definitiv schon weiblicher. Die stärkste Veränderung fand jedoch in meinem Denken statt. Mein Gehirn ist schon sehr gut verweiblicht. Wenn ich eine Frau sehe, mustere ich die Garderobe, das Makeup etc. und denke “oh ja, das oder das würde mir auch gut stehen.”. Liebe Grüße.

  16. Frank

    @Anja: Und wie geht das nun mit Deiner Familie?
    Bist Du berufstätig und hast Du Dich geoutet?

  17. Diana

    In meinem Kopf gabs eigentlich nur zwei nennenswerte Veränderungen, die Östrogene machten mich noch emotionaler (obwohl das bei mir vorher schon ausgeprägt war) und das Fehlen des Testosterons beruhigte mich sehr, ich reg mich deutlich weniger auf und wenn, dann beruhige ich mich schneller. Sonst waren bei mir die Veränderungen vorallem eine Frage der Körper-Geist Harmonie, aber das wirkt sich eben auch sehr beruhigend aus.

  18. anja

    Hallo, ich wollte ein Lebenszeichen geben. Kaum zu glauben, wie die Zeit vergangen ist. Ich möchte mit Euch meine weitere Veränderung teilen. Meine Körperproportion ist sehr viel weiblicher. Wenn ich z.B. bei H&M Kleidung probiere sehe ich nicht mehr so breitschultrig im Kleid aus. Die männliche Muskulatur ist nahezu weg. Ich geniesse es mir die Nägel zu lackieren und will nun auch mal meine schönen Beine zeigen. Aber hier mein Problem: ich krieg einfach keine schönen Sommerschuhe in meiner Größe und in Männersachen sehe ich mittlerweile etwas albern aus. Wer weiss Rat für Gr. 45? Liebe Grüße

  19. Diana

    @Anja: das mit dem Muskelaufbau fand ich auch faszinierend, wie sehr sich das zurück gebildet hat :-) Mit Schuhen in Übergrösse kenn ich mich nicht aus, aber google da doch mal, es gibt Geschäfte die sich darauf spezialisiert haben.

  20. Katja

    Hallo Mädels!!

    Bin soeben auf Eure Seite gestoßen,
    alles nett, freundlich und aufschlussreich!!

    Habe nun mehr oder weniger einen 30 jährigen Krieg gegen die Frau in mir zu ende gebracht!!
    Hatte öfter Phasen wo etwas durch kam, ich aber nicht recht etwas mit anzufangen wusste,
    jetzt weiß ich es, ich bin eine Frau und werde alle notwendigen Schritte gehen!!
    Mein äußeres ist schon sehr gut ausgereift, kann es aber leider meines Bartes wegen noch nicht stetig ausleben!!!

    Nun zu meinem Thema, meine Tochter hat Ihre AB-Pille gewechselt, es war noch so ein ganzer Riegel übrig,
    habe vor drei Tagen einfach angefangen die zu nehmen,
    habe bereits nach dem dritten Tag das Gefühl mich weiblicher zu fühlen, sowie dezente Schmerzen in den Brüsten, zudem bin ich fühlbar sebsibler,
    kann es so schnell gehen???
    Die AB-Pille meiner Tochter heißt Lilia 0,03 mg/2mg!!
    Freue mich über jede Antwort!!

    lg katja

  21. Christiane

    Hallo Katja

    Es kommt dir wie es scheint nur so vor.
    Ich nehme seit 2 Monaten offiziell Progesterol Gel Abends
    Am Morgen Androcur 10 mg und Estreva Gel 4 Hübe.

    inoffiziell hatte ich mir aus Östereich Progesteron Creme besorgt was ich einen Monat vorher genommen habe ein mal Morgens und Abends zwei Hübe.

    Jetzt wo 3 Monate rum sind ist meine Brust auf Gr. AA und sie spannt was Teiles unangenehm ist aber sehr schön.
    Ich finde mich ausgeglichener aber auch Ausgepauert.
    Bin jetzt offt Müde.

    Bitte gehe mit deinem Wunsch zum Endocrenologen der dich bei der Behandlung Begleitet.
    Denn deine Blut Werte müssen Regelmäßig kontrolliert werden wegen Leber usw.

    Den Weg den du gehen wirst ist Steinig das Schreibe ich aus Erfahrung.

    Viele Grüße aus Berlin von Christiane

  22. Ivabelle

    Hallo zusammen mache seit 12.12.12 den Diane Test. bin 40 und sollte eigentlich ein Mädchen werden. wurde mit 4 Jahren gegen Hodenhochstand mit sechs spritzen Steroide Behandelt mit Späteren
    auswirkungen. Bis zur puppertät hatte ich weibliche Züge, so das ich öfters gefragt wurde ob ich ein Mädchen oder Junge sei.
    Mit einsetzen der puppertät hatte ich schnell einen Starken Bartwuchs und einen Starken Sexualtrieb
    mein Pl.hat einen Durchmesser von 5,5 cm erreicht und sorgte für Beziehungsprobleme.
    meine erste Freundin hatte ich mit 22 undwar mit eine unentschlossene Lesbe. das wußte ich schon das ich eine magische anziehung auf Frauen habe (Emotional).
    Ein befreundeter Arzt meinte ich könnte Transsexuel sein und empfahl mir eine Zeit Lang Hormone zu nehmen. und sihe da als ich die erste Pille nahm spürte ich ein kurzes Ziehen in der Brust und ein leichtes Hochziehen der Mundwinkel . Die ersten Tage Hatte ich eine Starke Libido mit langer SB und heftigen Kopforgasmen Die Brustwarzen sin auf das Doppelte gewachsen mein Warzenhof von 30 auf 35 mm Vergrößert und die Distanz Nippelspitze Brustbein beträgt 6 cm meine Visuelle reizbarkeit ist erhöht bin auch ein wenig Dümmer und träger geworden.
    Aber ansich Zufriedener.
    Habe letzter Zeit viel Recherche Betrieben und eure Beiträge haben mir sehr geholfen, Danke hierfür.
    Der Test Dauert bis mitte März an danach muß ich mich entscheiden.
    Einen neuen Wunschnamen habe ich schon.

    Liebe Grüße Ivabelle

  23. Christiane

    Guten Morgen ihr Leidens Genossinnen

    Seit einiger zeit so zwei Wochen hab ich fest stellen müssen das ich richtig Starke Muskel Schmerzen bekommen habe genauso das ich immer schneller Erschöpft und schnell Müde werde.
    Ist es bei euch genauso ?.
    Bekomme auch jetzt wieder mal Depri Phasen so das ich wohl mal wieder zum Dock muss.
    Bei meinen Veränderungen an meinem Körper Scheine ich eine Phase erreicht zu haben wo ich zum Stillstand gekommen bin. Mal sehen wie lange sich jetzt nichts Tut und ob der Endo die Medikation Erhöht oder verändert.

    Viele liebe Grüße Eure Christiane

  24. Ivabelle

    Hallo Christiane,
    mir geht es ähnlich, am Anfang hat sich viel an der Brust getan und ich war Happy als würde ich mich über Nachwuchs freuen. Dann habe ich das Gefühl das alles Still steht. Nach 3 Stunden Wandern war ich so erschöpft das ich 5 Stunden fest geruht habe und eine Veränderung in der Beinmuskulatur (leichtes brennen) gespürt habe. Aber denoch merke
    ich viele Veränderungen in mir. Meine Augen leuchten vor Hormonüberschuß, was sich positiv auf meine Umgebung auswirkt. Vereinskollegen suchen immer mehr die nähe zu mir, als wäre ich Freiwild.
    Man ist natürlich sehr schnell Deprimiert wenn sich Erwartungen, nicht erfüllen. Hier ist geduld gefragt.
    Kopf hoch !
    Liebe Grüße Ivabelle

  25. Christiane

    Liebe Ivabelle

    Heute bin ich unterwegs Sun SHG in Berlin.
    Ich werde mal sehen ob die Gruppe etwas für
    Mich ist da meine Therapeutin und Endo mir
    Verdeutlicht haben das es nicht ohne gehen
    Wird und ich nicht zum Erfolg kommen werde
    Den ich versuche zu Erarbeiten eine
    vorkommende Frau zu werden.
    Ich Fühle mich so Schlapp das ich am liebsten
    Mir einen Schein Holen würde beim Arzt.
    Die Depri Frist mich auf. War gestern Super
    Müde nach der Arbeit und konnte gerade mal
    2 Std durch schlafen und war Schweiß gebadet.
    Manchmal würde ich wieder vor ihr Christiane
    Und ehemals ihm Christian weg Rennen
    Da hin was ich mir früher gewünscht hatte
    In den ……!
    Das ist nicht nur das einzige.
    Meine Frau kommt noch nicht mit so wie ich
    Jetzt bin klar. Und am liebsten würde ich
    Manchmal nach einem Streit aber klein
    Aus ziehen. Aber ich liebe meine Frau so
    Innig das ich es nicht kann und will.
    Liebe Grüße Christiane

  26. Ivabelle

    Hallo Christiane,
    eine SHG ist Grundsätzlich immer eine gute Sache.
    Nur dort kann man auf Verständnis stoßen, da diese das gleiche mitmachen oder durchgemacht haben.
    Keine Wirkung ohne Nebenwirkung, wer eine Metamorphose durchlebt, spürt halt viele Veränderungen (Hulk wird zb. grün ;-) )und wer Sensibel ist noch mehr.

    Dein Körper braucht die Energie für seinen Umbau und eine Rebelion deiner Testosteron Fabrik kann vorkommen.

    Alles wird gut.

    Liebe Grüße Ivabelle

  27. Christiane

    Liebe Ivabelle

    Die Gruppe war ein Schock.
    Die Gruppen Sprecherin sah in ihren Damen
    Kleidern und sonnst so ungepflegt aus.
    Auch das andere.
    Ich werde es trotzdem noch mal dort versuchen.
    Ich laufe nicht im Kleid sondern in
    Anzügen für Frauen oder Männer natürlich weibliches
    Aussehen.
    Heute gehe ich da ich mir meine Frühschicht
    Erzwungen habe mal zu einer anderen Gruppe.
    Dort ist auch heute eine Vorlesung.
    Vielleicht lenkt es auch von meinen Depressionen
    ab die immer mehr werden.
    Ich weiß der weg ist schwer und steinig.
    Ich werde ihn trotzdem weiter gehen.
    Christiane.

  28. katja

    Liebe Christiane,

    habe selbiges hier in Hamburg erlebt,
    sogar in zwei Fällen!!
    Zum einen machen sich viele scheinbar
    ziemlich wenig Gedanken drüber
    was es heißt Frau zu sein,
    wobei es auch einfach um die Esthetik geh,
    zum anderen erfährt man dort nicht wirklich
    gebräuchliches Material,
    man bekommt von jeder etwas anders zu hören!!
    Ich für mich, hole alle Info’s aus dem Internet,
    um mich zu verwirklichen habe ich Freunde,
    wo ich im Umgang mit biologischen Frauen habe,
    was sehr gut prägt, zumal mal so auch die
    besseren Styling,- wie Schminktips bekommt!!
    Alles andere erfahre ich bei meinen Sitzungen
    im UKE!!!

    lg katja

  29. Christiane

    Liebe Ivabelle & Katja

    Ich war den Dienstag noch zur Sontags Gruppe gewesen und es wahr Wunderschön da ich Super aufgenommen wurde.
    Die Lesung war ein Krimmi mit dem Thema Transsexualität das war Super.
    Ich habe mir gleich für nächsten Dienstag einen Termin bei einer Betreuerinder Gruppe geholt da doch noch viele Probleme zu Besprechen sind wie Arbeitgeber und andere Themen. Durch meine Depri habe ich mir eine Neue Maske aufgesetzt die meine Frau zum Glück noch nicht kennt da ich versuche sie nicht so zu Belasten, da sie erst sich noch mit unserer Materie Beschäftigen muss und das Wehre Weine zu Größe Belastung für sie.
    Ich will sie langsam da ran Führen.
    Mein Arbeitgeber versucht mich jetzt Richtig Fertig zu machen, wo ich langsam aber sicher daran wieder zerbrechen werde.
    Er hatte schon einmal dieses geschafft. Ich war immer ein steh auf Mänchen und ich hoffe das ich jetzt ein steh auf Frauchen bin den wie bekanntlich sind Frauen schon ein stärkeres Geschlecht.
    Manche Tage würde ich am liebsten mich nur noch unter der Decke verstecken oder wie die drei Affen. Nichts Sehen, Hören und Sagen.
    Ich versuche einen anderen Jop zu finden aber das Problem ist das meine Firma mich auf eine Liste gesetzt hat das es andere sehen und sagen solche Unbequemen Kollegen brauchen wir nicht. Ich hatte Lohn und Urlaub einklagen müssen und habe Gewonnen, seit dem ist auch noch mehr Stress.
    Liebe Grüße Christiane.

  30. katja

    Hi Christiane!!
    Im übrigen, daß mit den Depris kenne ich, habe sie aber weitgehenst hinter mir lassen können!!
    Zum Arbeitgeber, meine Psychaterin hat mich auf Grund dessen vor ein paar Jahren Krank geschrieben, den es gibt genug Firmen, wo man wegen soetwas rausgemoppt wird!!!
    Zudem kann man sich so besser auf sein Vorhaben konzentrieren!!!
    Jenes Problem, welches Du mit Deiner Frau hast, habe ich mit meiner 17jährigen Tochter, die bei mir lebt, da es bei meiner Ex nicht mehr geht!! Sie bringt Verständnis für die Sache auf, ich muß nur etwas langsamer an die Sache heran gehen, was auch nicht ganz enfach ist!!!
    Freue mich, das Du eine gute Gruppe gefunden hast!!!
    Aus welchem Raum kommst Du/??

    lg k.

  31. Ivabelle

    Hallo Mädels,
    3 Monate Diane 35 Test sind nun um.
    Ich nahm 3 x Täglich eine Pille ohne Androcur und habe dadurch verplüffende Effekte erziehlt.
    Mein Kopf ist freier, so das ich mich besser konzentrieren kann. Mein Bartwuchs hat sich verzögert das ich Ihn prima Epilieren konnte was angenehm ist. Auf meinem Kopf wachsen neue Haare was meine Lichtung eindämmt.
    Ich hatte keine Minute trotz Winter eine Deppression Fressuchtattacken oder Alkoholdruck.
    Ich verliere Langsam aber sicher Körperfett und kann eine Gewichtsreduktion verzeichnen (UHU).
    Ich bin nicht Euforisch aber zufrieden.
    Konflikte löse ich wie ein Waschweib das meine Gegner schnell Mundtot sind.
    Obwohl ich der Meinung bin das ich im richtigen
    Körper geboren bin. Intresiere ich mich für Frauenklamotten, Tön mir die Haare Pflege meine
    Nägel (Frenchmaniküre) und finde Rosa Stickerreien auf Jeans einfach nur schön.
    Ich habe das Gefühl ich entwickele mich zur frau ob ich will oder nicht.
    Nebenwirkungen konnte ich feststellen bei übermäßigen Verzehr von Eiweißhaltiger Kost Muschel oder Fisch. Ich dachte Abends im Bett
    ich Sterbe an Luftmangel.
    Die Kondition beim Wandern ging zurück und muß neu aufgebaut werden. Habe kanns schlaffe Arme bekommem und dadurch einen Sanften Händedruck.
    Meine Tittis sind schon Warnehmbar und können nich mehr Verborgen werden.
    Da ich jetzt am Point of no return angekommen bin, mache ich weiter unter Abwägung jeglichens Risiko.
    Lieber ein Glückliches Leben als ein langes leiden.
    Liebe grüße eure Ivabelle

  32. Noch Dirk

    Hallo zusammen,

    verfolge diese Seite seit ein paar Monaten und sitze gerade in Frauenklamotten (die meine Nerven beruhigen) vorm PC. Morgen beginne ich eine 5 bis 7 wöchige Kur, um herauszufinden, warum ich so unausgeglichen bin und mir weibliche Accessorize besser fühle.

    Ihr habt mir viele Hilfreiche Tipps mit Euren Kommentaren gegeben und ich hoffe, dass ich eine evtl. Angleichung zur Frau auch noch mit 46 Jahren erreichen kann. Einige der genannten Erscheinungen sind allein durch die ständige Einbildung, eine Frau zu sein, entstanden oider ich bilde es mir nur ein. Meine Brust wird durch das Tragen von BH´s empfindlicher und spannt sich leicht. Es ist ein gigantisches Gefühl, welches ich nicht mehr missen möchte, vielleicht sollte ich meine Kur in Unisex Klamotten antreten, jedoch ist ein gewisses bedenken da, um einen BH zu tragen und den evtl. mit etwas auszustopfen.

    Mein Libido ist sehr stark und kommt einfach nicht zu Ruhe, wie soll ich nur die Zeit von 5 – 7 Wochen ohne bewältigen, aber evtl. seid Ihr ja für die ein oder andere Stunde hier und gebt mir Beistand. Werde mich aus meiner Kur hier melden und die eileitenden Schritte preisgeben.

    Lieben Gruß

  33. D I fR A ♥

    Hallo zusammen,

    hier bin ich wieder und melde mich direkt aus der Kur. Habe meine Standortbestimmung abgeschlossen und werde in den nächsten 4 Wochen mit einer Hormontherapie beginnen. Habe die Angst vor der Öffentlichkeit fast verloren und laufe zu zeit wie ein bunter Vogel in der Klink herum, habe neue Freunde und eine Menge akzeptanz gefunden. Wollen sehen wie es sich nun weiter entwickelt.

  34. Ivabelle

    Hallo Mädels,
    die ersten fünf Monate Hormontherapie sind nun um. 8 cm Brustdifferenz zwischen Ober und Unterbrust sind ereicht und habe auch eine glatte Haut schon erreicht. Schlage nun den Ofizielellen weg ein. War schon in der Selbsthilfegruppe und war beim Hausarzt habe einen Termin beimPsyschater und beim Gesundheitscheck.
    Die Größte Hürde für einen Transgender ist die Akzeptanz der eigenen Famielien.
    Niederlagen empfinde ich mit einer Dämpfung von 95%. Mein Klamottenfundus nimmt größe an.
    Ansonsten bin ich zufrieden .
    Danke Diana.
    Liebe Grüße Ivabelle

  35. Jamal

    Hey Mädels !!!

    Ich beneide Euch alle. Bei mir ist das Problem, dass ich einfach nicht weiß was ich will. Der Kopf macht einen machmal echt verrückt. Hab zum Glück keine Depressionen wobei der Wunsch als Frau geboren zu sein einer meiner größten wäre. Ich habe eine tolle Familie und möchte weder auf sie verzichten noch möchte ich der Mann sein.
    Ich glaube ich hätte niemals den Mut den Ihr hier alle besitzt einfach mal zum Arzt zu gehen und mit einer HRT zu beginnen.
    Hab auch schon häfiger überlegt in eine SHG in Berlin zu gehen, aber es fällt mir einfach so schwer.
    Da ich ein perfektionist bin und genau weiß wie eine Frau aussieht, möchte ich nicht wie ein Mann in einem Kostüm aussehen.
    Was am aller schwersten ist, ist dass man niemanden im Freundeskreis hat, der ein ähnliches Problem hat. Auch fällt es mir immerwieder schwer mit einigen Freundinnen dieses Thema anzusprechen. Dabei bin ich sonst ein Selbstbewusster Mensch.
    Diese Muskel kotzen mich an, aber die wollen ohne irgendwelche Medikamente nicht verschwinden. Die Behaarung macht mich verrückt. Und und und. Ich habe auch noch nie im Internet darüber geschrieben, aber wie gesagt. Schön dass es Euch gibt, und dass Ihr so stark seid um diesen Weg als Frau zu gehen, den ich wahrscheinlich niemals gehen könnte.

  36. Apollonia

    Hallo Jamal,

    was Du geschrieben hast, könnte aus meiner Feder stammen. Ich bin 185cm groß, recht breit in den Schultern und lege Muskelmasse zu wenn ich Gewichte sehe. Ich bin auch recht stark beharrt und habe einen üblen Bartschatten gehabt. Ich kann das mit der Frau im Kostüm gut nachempfinden, ich denke da nämlich sehr ähnlich drüber. Am meisten hat mich der Bart gestört, denn alles andere kann man unter langärmligen hochgeschlossenen Blusen und schnittigen Jeans etwas kaschieren. Ich habe eine Email an eine SHG geschrieben, und obwohl ich mich ebenfalls geweigert habe, einen “Mann in einem Kostüm” zu spielen, waren sie nett und freundlich. Also nur Mut.

    Ich habe noch keine Hormontherapie begonnen, noch habe ich mich überall geoutet. Was allerdings schnell kam, war das ich bei meiner Hautärztin saß, und auf ihre Werbung für Laserepilation in ihrer Praxis schaute, und sie darauf ansprach. Ich ging dann mit einem Termin nach hause. Die Entfernung meines Bartes hat mich wohl mit am meisten aufgebaut. Mir waren plötzlich auch die Muskeln und Haare egal, denn auch Schlittschuhläuferinnen auf Olympianiveau haben kräftige muskulöse Beine, und ich finde sie dabei alles andere als unsexy. Die Behaarung geht bei der HRT zurück. Frauen sind wie alle Menschen. Es gibt sie in groß, klein, dick, dünn, schmächtig oder muskulös. Manche mit mehr andere mit weniger Körperbehaarung. Ich habe mich mit dem Gedanken angefreundet, das ich halt etwas amazonisch bin, und nicht klein und zierlich, wie ich immer geträumt habe. Schuhe in Größe 45 gibt es im Internet, Kleider ebenfalls. Röcke sind nicht meins, aber schöne Hosen und Blusen.

    Gestern bin ich mit meiner Frau über die Kirmes gegangen und hinter mir beschwerten sich zwei junge Männer darüber, das so viele Schwuchteln auf der Straße seien. Es hat mich amüsiert. Offenbar gefiel ihnen mein weicher Hüftschwung und schön weibliche Schlaghose nicht. Das ich meine Ehefrau, die sehr deutlich weiblich ist, im Arm hatte, schien für die beiden Trottel keine Rolle zu spielen. Und das Beste, die Beiden konnte kaum falscher liegen. Ich hatte nie was mit einem Mann und werde auch nie was mit einem haben.

    Fass Dir ein Herz, schreib eine Mail. Oder mach eine Epilation, da sie dir ebenso ein Graus wie mir sind. Gerade beim Bart ist es leicht. Ich habe allen gesagt das ich eine sensible Haut habe und das Rasieren sehr brennt, da haben nicht mal meine Arbeitskollegen (Stahlindustrie!) was gegen gesagt, alle haben es hingenommen.

  37. Ivabelle

    Hallo Jamal
    die Veränderung kommt schleichend man muß sich nicht kostümieren. Ich habe zuerst mit Augenbrauenzupfen angefangen und leicht Wimperntusche aufgelegt. Die Haare getönt (welch eine schmiererei beim ersten mal) Die Fußnägel lackiert und dann die Fingernägel mit Klarlack lackiert meinen Körper epeliert und dann mal paar Damenschuhe mit niedrigen absatz getragen. Die Umwelt gewöhnt sich langsam daran, Sei einfach du selbst
    Liebe Grüße Ivabelle

  38. Jamal

    Hi Apollonia,

    das mit der Lasereppilation ist eine tolle Idee. Hab ich auch schon mehrmals darüber nachgedacht.
    Wer weiß vielleicht habe ich mal den Mut und schreibe mal eine mail an eine SHG. Aber das was du schreibst baut einen schon total auf.
    Danke Dir.

    Hi Ivabelle. Ja einfach nur ich sein. Das wäre schön. Oder zumindest das sein, als was man sich fühlt :-)
    Das mit dem rasieren, epillieren, schminken, umziehen etc. passiert ja alles, aber halt nur in den eigenen vier wänden. Und sich umzuziehen um für einen Tag mal Frau zu sein ist auch nicht, das was ich mir wünsche.
    Aber danke Ladies für Eure tollen tipps. :-)

  39. Apollonia

    Hallo Jamal,

    ich kann es dir nur empfehlen. Eine Laserepilation beseitigt wirklich das offensichtlichste. Mich hat das wirklich sehr aufgebaut. Ansonsten öffnest Du Dich deiner Frau (so nicht bereits geschehen) und dann ausgewählten Freunden, bei denen Du weist, das sie das Verpacken. Thema Homosexualität ist ein guter Indikator um die Toleranz zu testen. Ich habe im allgemeinen einen recht toleranten Freudeskreis, und als die mal zu Besuch wahren, saß ich halt dort in meiner femininen Hose, mit meinen Armreifchen, meinen Nylonstrümpfen und Ballerinas an den Füßen. Hat gut geklappt.
    Ich war auch mal mit Freunden so gekleidet Einkaufen. Eine Gruppe feindet auch niemand so leicht an, das hat mir Sicherheit gegeben und war ein angenehmes Gefühl. Ich hatte am Montag einen Termin bei einer ambulaten psychotherapeutischen Abteilung, und wie der Teufel es wollte, stand ich da allein vor dem Gebäude, und es war mit einem Bauzaun gesperrt. Kernsanierung. Hat mir am Telefon keiner gesagt. Nun ist die Parkplatzsituation am Uni-Klinikum desolat, um es mal höflich zu umschreiben, also bin ich allein von dort zu neuen Adresse gelaufen. Entgegen meiner Erwartung hat mich niemand gefressen, obwohl ich sicherlich ein Foto für Poorlydressed wert gewesen wäre.

    Ich kann dir nur sagen, bleib am Ball. Auch große Mädchen sind schön.

  40. Maks Grosse

    Hallo zusammen.

    Ich bin ein Junge und 16 Jahre alt. Könnt ihr mir beschreiben, wie eure Hormonbehandlung von Mann zur Frau verlaufen ist? Und welche Auswirkungen hat es auf die Umwelt.

    Liebe Grüße

  41. Andrea

    Hallöchen,

    Bin Andrea, schon etwas älter (50+) mache seit ca. 2 Monaten die Hormontherapie MzF. Habe Eure Beiträge mit Interesse verfolgt und habe an Euch eine Frage:

    Nehme 6mg Estradiol (Qlaira) und 50 mg Spiro, Androcur habe ich wegen den Nebenwirkungen abgesetzt und fühle mich seitdem richtig wohl und frei, nur das Brustwachstum geht sehr langsam.
    Habe von verschiedenen gehört, dass hier Utrogest als Unterstützung zur Förderung des Wachstums der Brustdrüsen sehr gut sein und so das Wachstum beschleunigen soll.

    Habt Ihr da Erfahrungen, hat dies schon jemand angewendet und wie ist der Erfolg?

    Freue mich auf Eure Antworten

    LG Andrea

  42. Christiane

    Hallo Andrea ich bin Christiane und mache seit 10 Monaten eine Hormon Therapie.

    Morgens 8 Hübe Estradiol
    Morgens 1 Tablette Androcur-50)
    Abends Progesteron was ich auf die Brust auf Trage.

    Ich habe das Androcur auch nicht Vertragen und der Endo hat es abgesetzt da die Psyche sehr darunter leiden Tut.

    Meine Werte sind im Oberen Bereich.
    Da du auch schon Paar Jahre Alt bist dauert es Länger als bei Jungen Menschen.

    Habe bitte Geduld

    Christiane

  43. Andrea

    Liebe Christiane,

    Danke für Deine lieben Zeilen. Werde mich in Geduld üben und mich so überraschen lassen, was so in den nächsten Wochen und Monaten wächst. Seit dem ich das Androvur abgesetzt habe (sand sind ca. 8 Tage, habe ich den Eindruck, dass die Brustwarzen etwas fester und kleinwenig größer bzw. kräftiger geworden sind.

    LG Andrea

  44. Ivabelle

    Hallo Mädels
    8 Monate HRT sind vorbei und alles wird langsam zur Routine mein outfit wird gewagter und selbstverständlich. Befinde mich in der Phase des neutrums. Habe eine Super Selbsthilfegruppe im Schmit-z in Trier gefunden. Mein auftretten als Frau findet immer öfters im altäglichen leben statt und meine verklemmungen lösen sich immer mehr bin einfach nur glücklich. Meine Tittis haben schon AA erreicht und gehen gut in die Breit, kann mir schon ein kleines Dekolte formen. Und die Auswahl von BH ist riesig und teuer aber ich warte noch bis ich weiß wie groß diese noch werden. Meine T Schwestern sind jedenfalls begeistert
    Einen Lieben Regenbogengruß ivabelle

  45. Jan

    Guten Tag

    Ich habe alle Beiträge mit Interesse gelesen und finde es sehr faszinierend wie sich der Körper verändert und mir gribelt es schon im Körper wenn ich nur daran denke das dass auch mit meinem Körper passieren kann. Nur wollte ich ma fragen ob ihr vor der hormontherapie mit einer phychaterin gesprochen habt und wenn ja wie lange es ungefähr dauert bis man mit der hormontherapie startet?

  46. Herbert

    Auch von mir erst mal ein liebes Hallo in die Runde.

    Ich freue mich daß ich diese Seite gefunden habe, schon deshalb weil hier ein so gepflegter Umgangston herrscht. Viele der persönlichen Geschichten kann ich sehr gut nachvollziehen weil auch ich seit meiner Pubertät das Gefühl habe nicht das zu sein, was meine Seele und mein innerer Frieden mir sagen. Ich habe auch in meiner Jugend mit Hormonen experimentiert (speziell mit Pflastern und reinem Ethinylestradiol) und auch eine Zeitlang verschiedene Pillensorten ausprobiert. Leider habe ich eine sehr ausgeprägte Libido, die vielleicht auf einen hohen Testo-Spiegel schließen läßt. Daran haben auch Diane und co. bei gewisser Überdosierung ( 5 Pillen pro Tag) nichts ändern können. Seltsamerweise habe ich jedoch einen ziemlich schlanken und fast schon femininen Körperbau bis auf die Brust. Weil ich bis heute sehr viel rauche habe ich aus Respekt vor Nebenwirkungen der Medikamente nach einem Jahr verzichtet. Als ich nach einem Jahr mit dem Östrogen aufgehört habe waren immer noch keine nennenswerten Brüste gewachsen, aber wenigstens waren die nervigen Stimmungsschwankungen bald Geschichte. An meiner Libido hat sich nichts geändert. Mittlerweile bin ich verheiratet und habe zwei Kinder. Mein Traum ist aber immer noch ein sichtbares “Zeichen” für die Portion Weiblichkeit in mir. Mir macht es nichts aus mit einem kleinen Busen mein Leben zu bestreiten. Ich habe das mit PushUps vor meiner Heirat lange genug in der Öffentlichkeit gelebt.
    Nun würde mich sehr interessieren, ob es unbedingt ein Östrogen+Gestagen sein muß oder ob ein reines Gestagen alleine das Brustwachstum genauso fördert.
    Und falls es wirklich ein KombiPräparat sein muß, welches ist am Schonendsten und wo bekommt man es noch ohne Rezept. Ein outing kommt zur Zeit nicht in Frage. Frühestens nachdem die Kids auf eigenen Beinen stehen können.

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten !
    GLG, Herbert

  47. Franzi

    Hi,

    Ich nehme jetzt gerade mal 5 Tage die Diane35 einmal am Tag und merke das sich die Brüstung a der anfühlt.

    Aber was mich noch beunruhigt, kann es sein, das sich mein Libido komplett verabschiedet hat?
    Mein…. wird weder komplett hart, noch tritt Samen aus???

    Wie ist das bei Euch, geht mir alles zu schnell!

    Lg
    Franzi

  48. Christiane

    Hallo Franzi.

    Ich hoffe das du alles Offiziell machst mit Arzt.
    Sei bitte mit deinem Medikament vorsichtig da
    Da es sehr viele Nebenwirkungen gibt.
    Es wird eine ganze zeit dauern bis sich an dir
    Richtig etwas ändert.
    Ich habe dein Problem was du schriebst auch
    Gehabt , das war durch das Zusatz Medikament
    Andocur. Es macht nach längerer Einnahme
    Auch noch dazu Depressionen. Es hatte sich
    Bei mir auch nichts mehr gerührt.
    Mei Arzt stellte mich auf Estreva Gel und
    Progesteron um.
    Seit dem ist alles wieder besser geworden.
    Was ich an mir seit über einem Jahr
    Der Medikation merke ist das meine Libido
    So geändert hat das ich länger brauche mit
    meiner Libido so wie es bei einer Frau ist.
    Es dauert bis sich dein Körper auch im
    Aussehen ändert.

    Mach dir keine sorgen.

    Weiter so aber bitte mit Geduld.

    Alles liebe Christiane aus Berlin.

  49. Linnea

    Hallo an alle,

    zuerst äußere ich mich gerne positiv über diese Seite, ein sehr gepflegter Umgangston und interessante, wie auch hilfreiche Kommentare sind zu finden. Weiterhin schön ist, das auch alle recht aktiv hier sind :)

    Also wie geht man es am besten an etwas zu posten.. ich denke, ich schreibe einmal etwas zu meiner Person, um Euch einen Einblick zu gewähren.

    Vor kurzem habe ich die 40 Lebensjahre erreicht, bin 184cm groß und wiege etwa 65 bis 68 Kg (das geht eher runter als rauf, wobei keine Störungen bei Nahrungsaufnahme vorliegen). Fußgröße ist 42/43 (je nach Schuh). Mein Körper ist eher weiblich gebaut und sehr schlank, bis auf eben das Gesicht, was doch relativ markant ist (mein Bartwuchs ist leicht bis mittel stark, es gibt keine Bartschatten). In der Vergangenheit gab es auch die Vorfälle, das selbst Männer mir auf den Hintern geguckt haben und einer fühlte den Drang, einen Klaps vergeben zu müssen.

    Als Kind/Junge hatte ich sehr oft anhören müssen “oh, ist das ein Mädchen?”. Es hat mich nie gestört, damals gab ich dem ganzen auch keinen tieferen Sinn. Später kamen Träume dazu, aus einem anderen weiblichen Leben, was ich vorher evtl. gehabt habe (Wiedergeburt möglich, wer weiß das schon so genau). Wie auch immer, es ist im Grunde nie ein Wunschdenken gewesen, eine Frau zu sein. So kann dieses keine Einwirkung auf meine Träume gehabt haben. Auch diese Male habe ich dem nicht viel Gewichtung beigemessen.

    Nach und nach kam aber das Verlangen auf einen Verweiblichung meiner selbst auf, ganz ungewollt und je mehr ich darüber nachdenke oder dachte, desto mehr sage ich mir “das ist es, du bist im “falschen” Körper gelandet. Ich darf mich als sehr einfühlsam gegenüber Frauen kennzeichnen, verstehe sie sehr gut, höre zu und verstehe auch, was der Kern der Unterhaltung ist. Auch haben mir Crossdresser, Transvestiten usw. niemals etwas ausgemacht, war sehr offen und bin der Meinung, jeder sollte so leben können, wie er möchte.

    Jetzt kommen wir mehr zu meinem aktuellen Leben, ich arbeite viel mit Mode und entwerfe 3D Avatare für Computerspiele. Zumeist weibliche Charaktere, da die männlichen mir nicht liegen, egal wie und was ich probiere. Einfach nicht “mein Ding”.

    Der Drang, selbst weiblich zu sein wird immer stärker. Es ist nicht so, dass ich Damenbekleidung anziehen muss, um mich wohl zu fühlen, denn das ist ja nur die “Verpackung”, um die es ja primär erstmal nicht geht, sondern um den Körper.

    Meine Partnerschaft sieht so aus, das ich eine Frau (hinter jedem starken Mann, steht eine starke Frau) und eine wundervolle Tochter habe. Wir kennen uns eine lange Zeit und sind bereits durch dick und dünn gegangen. Aber kürzen wir das doch an dieser Stelle ab, sonst schreibe ich noch einen Roman (würde mir bei den beiden nicht schwer fallen) :)

    Meine Frau kennt meine Gefühle, wir sprechen auch über meine Verweiblichung (sagt aber, ich darf nicht hübscher wie sie aussehen :p). Sie steht hinter mir, das hilft aber es gibt so viele Dinge in meiner jetzigen Situation bei welchen Sie mir nicht weiterhelfen kann.

    Von der Stimme (welche man trainieren kann), bis hin zur Verweiblichung des Gesichts/Körpers oder gar der kompletten Geschlechtsangleichung (finanziell unmöglich, da 5 stelliger Euro Bereich). Ich kann bzw. könnte gut mit dem kleinen Unterschied leben, eine Neo Vagina wäre begrüssenswert, jedoch aber keine Pflichtkür.

    Fragen meinerseits:

    Also generell erst einmal die Feminisierung. Fängt man mit einer Hormonzufur an (z.B. D35, welche ich verfügbar habe) und geht dann über zu weiteren Eingriffen? Bisher habe ich keine D35 eingenommen, tendiere jedoch dazu.

    Unfruchtbarkeit habe ich auch bereits als Konsequenz der Dinge gehört, akzeptiere ich aber, da ich meine “Pflicht” schon getan habe und zu 100% keine weiteren Kinder in die Welt setzen muss oder möchte (jedenfalls nicht mehr in diesem Leben.. versuche ich im nächsten nochmal :D).

    Interessant wäre zu wissen, in HH oder Umgebung, welcher Arzt (wegen Blutkontrolle etc) ist empfehlenswert und hat Erfahrungen mit uns? Wo fühlt man sich gut aufgehoben in dieser meiner Phase?

    Hier noch eine Listung, der möglichen chirurgischen Eingriffe. Primär wichtige Korrekturen für mich (wo ich sehr empfänglich für Vorschläge bin, wo bei wem, Erfahrungen):

    - Nasenkorrektur (Knorpel und Knochen müsste angepasst werden; grosse Nase).
    - Adamsapfel “abschleifen”
    - Lippen korrigieren (feminisieren)
    - Haaransatz anpassen; mehr eine U-Form (weiblich) als vorhandene M-Form (männlich)

    Eventuell ist das jetzt sehr viel gewesen und nicht sehr gewöhnlich als posting aber ich danke jedem für die investierte Zeit und etwaige Hilfestellung.

    <3 Linnea

  50. Franzi

    Hallo Christiane,

    Vielen lieben Dank für Deine aufmunternden Worte, das hilft mir sehr.

    Zur Zeit nehmen ich die Diane35 noch nicht offiziell, weil ich die Auswirkungen erst noch an mir selbst testen möchte bevor ich alles andere angehen möchte. Habe einfach Angst zu früh mich zu Orten und dann nicht mehr zurück zu können.

    Es hängt im Leben zu viel an der bisherigen Rolle als Mann, das es leichtfertig auf Spiel gesetzt werden kann. Ich habe einen sehr gut bezahlten Job, eine liebe Freundin und süße Kids.

    Was ich jetzt aber nach 9 Tagen merke ist eine spürbare Veränderung meines Befinden, ich bin zufriedener mit mir und nicht mehr so Antriebssystem wie die letzten Monate. Meine Haut ist weicher geworden und der Haarwachtum am Körper geht zurück. Meine Brustwarzen sind empfindlicher und ich spiele gerne daran, daß andere ist nebensächlich geworden.

    War das bei Dir ähnlich?

    Ganz lieben Gruß
    Franzi

  51. Franzi

    P. S. Meine Fragestellung richtet sich natürlich an Euch alle, bis denn…

  52. Christiane

    Hallo Franzi Ich
    habe auch es erst inoffiziell gemacht mit den Hormonen was meine Leber geschädigthat. Da du bei einer Hormontherapie was sehrwichtig ist zur Blutkontrolle gehen musst daes ein biologischer Eingriff in deinen Körper ist. Ich habe mich vorher auch nicht Geoutet. Das ging über 40 Jahre so was mich zur AggressivitätSelbstverleugnung und auch in Selbstmord versuche getrieben hat. Da ich auch Kinder und eine liebe Frau habe. Mit dem Job war es auch so wie bei dir. Es gibt ein Gesetz was Diskriminierung verbietet. Dieses Gesetz habe ich in Anspruch genommen.

    Meine Frau war erst nicht eiverstanden mit der Behandlung. Als sie merkte das es mir sehr viel besser geht Akzeptiert sie es, aber ich musste einen Kompromiss eingehen.

    Alleine gehe ich als Frau zuhause auch wenn sie da ist. Auf der Straße mit ihr als Mann gekleidet leider.

    Alles liebe Christiane.

  53. Jessy

    Hey, Ich nehme seid dem 11.12.2013
    2mg Estradiol und ich merkte schon ziemlich schnell.,dass sich starke Stimmungsschwankungen bemerkbar machten, wobei mein Verlobter am meisten drunter leiden muss (grins). Nach einem Monat 2mg Estradiol, machen sich Hitzewallungen und So eine Art Fressflash bemerkbar. Meine Brust fängt an stärker zu spannen und habe ein leichtes schmerzempfinden in der Brust. Manchmal schwellen meine Brustwarzen an, dennoch sehe ich auch an hand von vergleichsbildern eine Veränderung der Brust, Haut und der feminierung des Gesichts und Hüften. Da ich immer nur höre und lese, dass die Veränderungen erst viel später einsetzen, bin ich ziemlich verwundert, ich bin überaus glücklich über jede kleine positive Veränderung, dennoch frage ich mich, ob das normal ist?? Lg Jessy!

  54. Nw00

    Hi Leute wär cool wenn ihr mir sagen könntet wie das bei euch verlief also mit dem sprechen mit den Eltern und so wenn ihr mir helfen könnt wär ich echt froh, ich bin 14 und würde auch ne hormontherapie anfangen sobald ich mich traue mit meinen Eltern zu reden und falls ihr mir Tipps geben könnt echt gut dann wär ich nicht so einfallslos Und noch alles weitere wichtiges was ich wissen muss und wie lang das bei mir dauern würde (hatte am 10. Januar Geburtstag) habe auch schon öfters Klamotten von meiner Schwester geklaut un angehabt Lg NW00

  55. Derda

    Hallo Leute ich bin sehr interessiert insbesondere dieses Thema… . Ich hatte schon früher überlegt Hormone zu nehmen. Aber wie haben eure Eltern reagiert und wie fand es eure Umweld(Freunde, etc.)? Lg Derda

  56. Tonja

    Hallo
    Habe den Eintrag von Jessy gelesen und mich würde es interessieren, wie der Stand heute ist. Ich bin nämlich auch am Anfang der Transition und bei mir ist bis jetzt noch nicht viel passiert. Nehme seit drei Wochen Estradiol.
    Danke für die Rückmeldungen.
    Lg Tonja

  57. CassyCcore

    Hallo :)

    Ich nehme seit fast 1 Monat Qlaira.
    Wirkstoff: Estradiolvalerat / Dienogest

    Ich weis jetzt nicht ob es richtig ist oder ob ich besser auf Diana 35 umsteigen soll.

    Im moment ist mein becken schön auseinander gegangen… ( Hoffe es ist keine Einbildung.
    Meine Brust schmerz auch ziemlich ( ist aber ein geiles gefühl zu spüren das sich etwas entwickel…
    Mir kommt aber vor das wenn ich anspanne das muskeln zum Vorschein kommen :(
    Ist das anfangs normal oder werden statt Busen etwa Muskeln :(

    Bitte um Hilfe was ich machen könnte oder was ich noch einnehmen kann ???

    MFG Cassy

  58. Rene

    Hallo ihr lieben :)

    Ich hätte da mal eine frage bezüglich zur Claira “Estradiol/Valerate” vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht.

    Ich habe am 02.07.2014 meine 3er Packung für 76.95€ von Euroclinix bekommen.

    Wie muss ich diese nun einnehmen um auch eine Effektive Wirkung zu erziehlen?
    1 Pille pro Tag oder mehr?

    Kurz was zu mir.
    Ich bin 172cm Groß
    Ich wiege um die 50kg

    Ich habe bis jetzt auch erst 3 Pillen also 1 pro Tag genommen immer ab 10 Uhr außer die erste da sie mit UPS recht spät kam.

    Anti Testosteron nehme ich aber noch nicht, Da ich nicht in Ärztlicher Behandlung bin möchte ich auch nichts Sinnlos Riskieren wegen Depression usw. soll ja bei Androcur sehr schlimm sein. und kosten tut es ja auch einiges für so ein Risiko

    Eine Feminisierung wünsche ich mir dennoch sehr genauso wie die Nebenwirkung mit der Gewichtszunahme, was für die meisten ja ehr eine Negative Nebenwirkung ist

    Ich weiß über die Risiken bescheid mit der Trombose, Leberschäden, Herzinfakte und und und.

    Ich wollte nur wissen wie ich die Claira nun einnehmen muss. ist ja immerhin mein erstes mal ^_^

    und mal sehen wie sich das alles Entwickelt das ich eventuell dann doch zu einem Arzt gehe.

    Liebe Grüße Rene

  59. Apollonia

    Ich bin seit April dabei, unter ärztlicher Aufsicht und nehme 2x100mg Cyproteronacetat und 2x2mg Estradiol am Tag. Mein Testo liegt derzeit bei 0,8. Meine Oberweite ist noch nicht besonders, aber trotz der drunter liegenden Muskeln haben sie eine hübsche Form. Insofern: Bleib cremig Cassy, da wachsen keine Muskeln, sondern ein hübscher, weicher Busen.

    Meine Libido war nach ca. 10 Tagen so gut wie tot. Ich bin zwar noch erregbar, aber nur wenn meine Liebe Frau wirklich Hand anlegt. Von selbst passiert da gar nichts mehr, was ich als sehr angenehm empfinde. Ein Samenerguss finden auch nicht mehr statt.

    Stimmungsschwankungen, oh ja, die habe ich mittlerweile, und die sind nicht ohne. Ich habe in den letzten zwei Wochen 10 Bücher gelesen, weil mich andere Menschen furchtbar nerven. Dafür müssen sie nicht mal etwas tun. In meiner Nähe zu sein reicht völlig. Auch empfinde ich die Anwesenheit meiner Arbeitskollegen als Stressig, daher mache ich auf der Arbeit keine besonders gute Figur im Augenblick, aber Gott sei dank, kann ich mit meiner rationalen Hirnhälfte den Drang Türen zuzuknallen und Leute anzubrüllen noch irgendwie unterbinden, auch wenn das sehr anstrengend ist. Kinder in der Pubertät. ^^

    Rene, deine Körperangaben in allen Ehren, aber Hormone hängen nicht mit Gewicht und Größe zusammen. Ich bin wie gesagt 185cm groß, 95 Kilo schwer und muskulös. Vor Cypro hat meine Libido gesagt, das einmal Sex am Tag zu wenig ist. Als ich den Hormonspiegel habe bestimmen lassen war ich überrascht, das mein Testo lediglich bei “lausigen” 4,3 lag, ich habe mich nämlich wie 8 oder 9 gefühlt. Testo wird auf einer Skala von 0 bis 10 bestimmt, wobei Männer bei 3 Anfangen. So gesehen ist mein Spiegel also doch sehr niedrig gewesen.
    Den Wert meines Östrogens habe ich vergessen, aber ich glaube es war unter 1.

    Im Zweifelsfalle gehe lieber zu einem Endo oder Urologen. Bei Hormonen ist ganz wichtig, das es nicht zu viel ist. Die Dosis macht, das das Ding kein Gift ist. Wenn Du bisher nichts genommen hast, kann Dein Körper mit Estradiol kaum was Anfangen, weil er sich auf die Verarbeitung erst einstellen muss. Das dauert ein paar Monate. Ich bin ja selber noch in der Aufbauphase. Ab Oktober bekomme ich ein drittes Präparat, das den Brustaufbau beschleunigen soll. Und ich kann es kaum erwarten.

    Nachtrag:

    Ich weise mal darauf hin, das gerade der Testosteronblocker Anfangs den Stärkeren Einfluss auf die Femininisierung hat. Der Testosteronblocker androgynisiert den männlichen Körper, es kommt zum Muskelabbau (und das bedauerlicher weise sehr schnell), er hemmt Haarausfall auf dem Kopf und er senkt die überzogene männliche Libido. Vergesst nicht das das Testo euren Körper zu einem Mann machen will. Körperbehaarung, grobe Haut, harte Gesichtszüge und kräftige Statur. Solange das Testo nicht geblockt wird, muss das Estradiol auch noch gegen das vorherrschende Testo angehen.

    Mal als Beispiel: Testo ist die CDU mit 49% der Stimmen, und Estradiol ist die FPD, mit 5% der Stimmen. Die Beiden müssen jetzt in eurem Körper eine gemeinsame Lösung finden. Zu wessen Gunsten fiele die wohl erst einmal aus?

    Depressionen hin oder her, nehmt Androcur. Auch Estradiol hat bei den Nebenwirkungen Stimmungsschwankungen drin stehen, und damit sind nicht die Guten gemeint.

  60. Rene

    Wow was für ein Langer Text aber das hilft mir jetzt nicht wirklich weiter!

    Ich hatte bereits geschrieben mit Androcur bin ich ehr vorsichtig. kann man das denn außerdem so einfach mal eben im Internet erwerben ? da es ja doch recht gefährlich ist wenn man es falsch dosiert.

    Gewicht und Größe spielt schon eine rolle eigentlich in jeder Medizinischen art und weise. schon allein wegen dem Immunsystem.

    z.B
    Wer kein Alkohol verträgt ist auch nach dem 3. Bier besoffen :D

    Daher wirken sich auch Medikamente auf dem Körper derartig aus vor allem auf langer strecke.

    und ich möchte meine Leber nicht heute schon aus dem Fenster halten.

    Daher einfach wie muss ich was nehmen um Sicherer aber auch Effektiv voran zu kommen?

    Ich will ja auch nicht von heute auf morgen eine *Überfrau werden *g*
    sondern Langsam schritt für schritt ich hab es da nicht SO eilig wie manch andere hier.

    bei Estradiol gibt es natürlich ebenso nebenwirkung die nicht gesund sind das weiß ich. steht ja alles im handbuch mit drin und überall wo man etwas über Claira lesen kann.

  61. Apollonia

    Ganz ehrlich, geh besser zum Arzt. Bei deinen Sorgen um deine Leber wundere ich mich wirklich, das du hier versuchst, einen Schuss aus der Hüfte zu fabrizieren. Erfahrungsgemäß gehen die nämlich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit daneben.

    Wie du am effektivsten vorankommst, kann dir eh nur ein Arzt sagen. Und “Effektiv” steht im übrigen im direkten Gegensatz zum “nicht SO eilig”. ^^

  62. Alita

    Hallo..
    Ich bin jetzt fast 17 und mir wurde gesagt ich müsste erst 2 Jahre in Psychotherapie gehen bevor mit einer Hormonbehandlung angefangen wird, stimmt das?
    Das macht mich nämlich total fertig.

  63. Apollonia

    Hallo Alita.

    In welchem Land wohnst Du? Falls es Deutschland ist, kann ich dir sagen das ist blanker unfug. Ich habe nach 6 Monaten therapie angefangen, und mein Therapeut meinte ich hätte auch schon nach zwei Monaten Hormone bekommen können.

  64. Rene

    Apollonia

    Hast du denn mal ne Eigentherapie gemacht?

    zu welchem Arzt bist du gegangen und was hast du den Erzählt?

    ich mein ich bin da nicht so Offenherzig das ich jeden gerade sowas Erzählen muss, ist ja auch echt Peinlich wenn die anderen Patienten im Wartezimmer sitzen und das mit Anhören und dann ist mein Arzt dafür nachher nicht zuständig. das ist dann voll der Schlag ins Gesicht.

    Hab gestern eine Online Apotheke gefunden wo man Androcur bekommt nur hab da voll Schiss das zeug zu nehmen. gibt es da Alternativen?

    @Alita
    Ich habe auch mal sowas gehört und 2 Jahre wollte ich natürlich auch nicht warten da kann man das ja gleich selber machen, nur man muss eben ziemlich vorsichtig sein.. aber in deinem fall ist das ehr ungünstiger weil du noch Minderjährig bist.

  65. Apollonia

    Hallo Rene,

    ich habe keine Eigentherapie gemacht. Im Anbetracht der gesundheitlichen Risiken habe ich mich direkt an einen Urologen gewendet (weils schneller ging als einen Endokrinologe). Natürlich nicht irgendeinen, sondern einem der bereits Erfahrung mit TS hat. Und was habe ich dem schon erzählt? Das ich eine Transfrau bin und mir eine Hormonbehandlung wünsche. Das habe ich dem allerdings nicht im Wartezimmer gesagt, sondern im Behandlungszimmer, alles andere wäre schon peinlich gewesen. ;-) Der Mann ist Arzt und an seine Schweigepflicht gebunden, so groß sollte die Hürde da nicht sein. Denk an das Ziel!

    Rene, alle Medikamente sind risikobehaftet. Estradiol begünstigt Leberschäden, Bluthochdruck, Magendarmstörungen, die Bildung von Thrombosen, und Stimmungsschwankungen, nur um einiges zu nennen.
    Das Androcur das ich nehme begünstigt Muskelschwäche, Magendarmstörungen, Leberschäden, Unfruchtbarkeit, und Stimmungsschwankungen, um auch hier mal einen kleinen Auszug zu geben.

    Ich will hier keine Horrorszenarien kreiren, denn Nebenwirkungen sind ein kann, und kein muss! Bei mir sind bis auf Stimmungsschwankungen und etwas Muskelabbau keine Nebenwirkungen eingetreten. Jede hier sollte sich dennoch bewußt machen, das beide, ja BEIDE, Präparate Nebenwirkungen haben (überdies auch noch zu Teilen dieselben), und keines das makellose Gold ist. Androcur oder Cyproteronacetat als angewendetes Androgen, das ist gehoppst wie gesprungen. Ihr solltet übrigens mal den Beipackzettel von Nasenspray oder Antibiotika lesen, ich weiß nicht ob ihr das Zeug danach noch nehmen wollt. Aber, deshalb wird ja überall die Litanei gebetet, das ihr euch nicht selbst therapieren sollt.

    Nimm es mir nicht persönlich, liebe Rene, aber die Chance sich bei einer Eigentherapie die Gesundheit zu ruinieren ist bei dir kein Stück kleiner als bei Alita. Mach ihr mal keine Angst.

    @Alita: Für Dich wäre Androcur im Augenblick sogar wichtiger, damit deine Pubertät gestoppt wird.

    Wo ihr willige Ärzte findet, wird euch eine lokale Selbsthilfegruppe sicherlich mitteilen, wenn ihr sie danach fragt. :)

  66. Rene

    Hallo Apollonia

    Du hattest folgendes geschrieben daher habe ich gefragt ob du eine Eigentherapie mal gemacht hast..

    *Zitat*
    Ganz ehrlich, geh besser zum Arzt. Bei deinen Sorgen um deine Leber wundere ich mich wirklich, das du hier versuchst, einen Schuss aus der Hüfte zu fabrizieren. –>Erfahrungsgemäß<– gehen die nämlich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit daneben.

    Klingt für mich als hättest du aus eigener Erfahrung gesprochen.

    Naja jeden falls.. Sobald man das Ärztehaus betritt muss man an der Diskretion ja erstmal sagen worum es geht, weil sonst weiß die Empfangsdame ja gar nicht warum sie dich zum Arzt durch stellen soll. Wenn ich denen sagen ich möchte eine Hormontherapie für TS dann gucken die anderen Patienten bestimmt erstmal voll entsetzt, und die Überwindung alleine ist schon wie eine 10 Meter dicke Stahlwand. =/

    Dann wird man an noch 2 weiteren Ärzten überwiesen Endokrinologe, und noch so einen Psycho Doktor der dir sagt ob du dich so fühlst wie du dich fühlst oder nicht. als ob er wüsste was ich fühle.. er kann schließlich auch nur Mutmaßen er steckt ja nicht in mir drin.

    Na ja ich sehe erstmal wie weit ich komme, wenn ich merke Gesundheitlich geht es Berg ab dann habe ich keine Wahl mehr als zum Arzt zu gehen.

    und die Nebenwirkung sind mir bekannt und durchaus bewusst also was das angeht muss man mich nicht groß aufklären. hoffe nur ich bekomme keine Akne :D

    Aso das wollte ich noch los werden..
    Entweder ist es Einbildung oder es hat sich schon was getan.
    Heute ist genau der 8. Tag und irgendwie ist meine linke Brust angeschwollen jedenfalls mehr als die Rechte auch wenn nicht viel, aber da ist nichts mit irgendeinem Spannungsgefühl.. oder es ist einfach nur Einbildung..

  67. Apollonia

    Schüsse aus der Hüfte gehen Erfahrungsgemäß meist daneben. Damit habe ich in der Tat Erfahrung, nur nicht in Bezug auf Selbstmedikation.
    Aber warum sollte es da anders laufen, als bei irgendwelchen anderen Dingen, die man ohne das nötige Fachwissen anpackt? ^^

    Als Vorschlag, wie Du Patientenblicke vermeiden kannst, würde ich Dir raten, das Du per Telefon einen Termin machst, und am Telefon sagst, das es um TS geht, die Hormonbehandlung ist da nichtmal erwähnenswert. Dann fällt in der Praxis kein Sterbenswort davon. Ich möchte noch hinzufügen das ich das mittlerweile ganz offen beim Arzt an der Rezeption sage, und bislang hat mich noch keiner entsetzt angeschaut. Könnte daran liegen, das 95% der Bevölkerung mit dem Wort nichts anfangen können. Ich weiß das wir alle glauben das wir unter Dauerbeobachtung stehen, aber die Wahrheit ist letztlich das unsere Mitmenschen keinen blassen Schimmer haben, und uns ignorieren, solange wir nicht übertreiben.

    Wenn Du damit zum Hausarzt marschierst, wird er dich ganz klar an einen Psychotherapeuten überweisen. Der Psychotherapeut wird dir zur gegebenen Zeit einen Hormonbehandler anempfehlen, für den Du auch eine Überweisung vom Hausarzt brauchst. Du klingst, als hättest Du nicht viel Vertrauen was Psychotherapeuten angeht. Der sagt dir übrigens keineswegs ob du dich fühlst wie du dich fühlst, der hört dir nur zu und fertigt nach 12 Monaten einen Bericht für die Krankenkasse an, damit die dir die GaOP und Bartepilation bezahlt.

    Wie viel Estradiol ist denn in deinem Präparat?

  68. Renee

    Ich werde mal gucken ob ich in meiner Region bzw. Stadt fündig werde. weil nicht jeder Arzt ist gleich und nicht jeder bietet die gleiche Behandlungsmethode an. bei dir lief es wohl ganz gut bei manch anderen wohl nicht so. wie Alita schon schrieb mit den 2 Jahren.

    also in meinem Präparat sind folgende angaben
    Qlaira
    28 Film-coated tablets

    2 dark yellow tablets each containing
    3mg estradiol valerate

    5 medium red tablets each containing
    2mg estradiol valerate and 2mg dienogest

    17 light yellow tablets each containing
    2mg estradiol valerate and 3mg dienogest

    2 dark red tablets each containing
    1mg estradiol valerate

    2 white tablets do not (placebo)

  69. Apollonia

    Ich hoffe es ist okay einen Link zu Posten. Ich finde diese Seite recht hilfreich, auch wegen der Adresssammlungen.

    http://www.hormonmaedchen.de/informationen/ablauf/index.php#0429809eef0e8df02

    Falls jemand von euch im Ruhrgebiet wohnt, können wir auch gern persönlich in Kontakt treten.

    Okay, deine Tabletten sind ja teilweise doch schon ziemliche Hormonbomben (3mg). Ich kenne deine Werte nicht, aber da auch Du deinen Körper erst ans Estradiol gewöhnen musst… Würde ich mich selbst therapieren, würde ich die ersten 3-6 Monate nicht mehr als eine bis anderthalb von den Tabletten(2mg) pro Tag nehmen.

  70. Renee

    Danke für den Link ich werde mir das gleich mal in Ruhe durchlesen..

    Ja mach ich doch 1 Tablette pro Tag (2mg)
    die mit 3mg sind nur 2 Tabletten in der ganzen Packung. das sind die ersten beiden.

    Also meinst du reicht das völlig aus 1 Pro Tag ? weil das war ja meine eigentliche frage gewesen.

  71. Apollonia

    Ich weiß das es deine Frage war, und alles was ich dir anbieten kann, ist zu sagen was ich für mich tun würde. Für dich ist es vielleicht zu wenig, oder zu viel. Ein bis anderthalb Tabletten von den 2mg Tabletten. Und da du es ja nicht so eilig hast, erst einmal besser zu wenig als zu viel. ;)

  72. Renee

    Genau lieber Ruhig und bewusst als Schnell und Riskanter..

    Ich weiß zwar jetzt mein Testosteron wert nicht.
    aber ich schätze mal so Hoch wie bei ein normalen Mann kann der nicht sein. mir wächst ja nicht mal ein Richtiger Bart oder bekomme auch keine Haare an den Armen oder Brust oder Hintern. ehr nur leichte haare an den Beinen und normal im Intim bereich.

    Meine Haut ist auch nicht soo Fest wie bei einen gewöhnlich Männlichen Körper. das habe ich schon mein Leben lang so.

    Also ich denke mal so T-Blocker sind dann schon ehr für TS gedacht die schon so richtig ziemlich Männlich sind um dagegen zu wirken.

    zudem bin ich auch ziemlich zierlich gebaut.
    Manche 17 Jährige sehen Älter und dementsprechend Männlicher aus als ich vor allem von der Statur her und ich bin 28

    Auch was Libido angeht ist das nicht so ausgeprägt aber das alles war schon immer so.

    Also ich habe mich noch nie wirklich Männlich gefühlt und will es eigentlich auch nicht. ^^

    um das mal noch so erwähnt zu haben. :)

  73. Apollonia

    *seufzt* Schätzchen, ich habe das Gefühl du wirklich lieber nur das ließt was du willst, und alles so interpretierst, das es zu deinen Weltvorstellungen passt.

    Nochmal, ich hatte einen extrem dichten, dunklen Bart, ich hatte sehr dichte Behaarung an den Armen, auf der Brust, am Rücken und an den Beinen, selbst auf den Händen. Ich habe breite Schultern und nicht wenig Muskeln. Ich hatte ein markantes Gesicht, und Sex haben konnte und wollte ich jeden Tag, gern mehrmals. Ich wurde immer wieder für diese “herrlich” Männliche Präsenz gelobt, die ich nie haben wollte.

    Wenn ich sie T-Skala mal auf den rein männlichen Teil runterbreche, lag mein Testosteronwert trotz all dieser Dinge bei 1. Eins! Eine Verdammte eins! Ich müsste wie eine Frau geboren sein, oder zumindest halbwegs androgyn, aber sah so aus wie ich aussah, obwohl ich noch 6 Punkte nach oben Luft habe. Das war und ist mir unbegreiflich. Versteh doch bitte endlich, das dein Spiegelbild überhaupt nichts über deine Blutwerte aussagt!

    Ich freu mich ja das deine Voraussetzungen so gut sind, aber wenn außer etwas Brustwachstum sich in den nächsten zwei Monaten keine Veränderungen einstellen, weil das Estradiol gegen deinen unter Umständen deutlich höheren T-Wert nicht ankommt, will ich kein Gejaule hören.

    Und das du dich nie männlich gefühlt hast, würde ich in erster Linie dem Umstand zuschreiben, das du transsexuell bist. Ist aber nur so eine Idee, war bei mir nämlich auch so. :p

  74. Renee

    Du weißt schon was Testosteron ist oder? nicht nur das dein Arzt dir mal paar Zahlen genannt hat.. ^^

    Wenn der bei Eins liegt oder schon immer lag. wo kommt dann das ganze Männliche in dir her? Das passt ja nicht.. ist wie bei den Frauen, produziert deren Körper etwas zuviel von den T dann bekommen sie einen Damenbart oder stärkere Behaarung oder breitere Schultern und wirken auch männlicher obwohl sie dennoch Frauen sind.. das gleiche geht auch umgekehrt..

    Es gibt so viele Feminine Männer die das aber nicht von selbst durch Medikation bewirken sondern das macht deren Körper. da der Männliche Körper ebenso einen kleinen Teil von Östrogen produziert.

    Ich lese nicht was ich will und ich jaule auch nicht rum. ich habe nur etwas zu mir angemerkt das du dir eventuell ein genaueres Bild von mir machen kannst.

  75. Renee

    Ach so und ich schätze mal du meinst eine Skala von 1 – 10
    1 ist Niedrig und 10 ist Hoch..

  76. Diana

    Hallo Ihr Beiden
    Wie Ihr sicher bemerkt habt, müssen Kommentare von mir freigeschaltet werden. Nun ist es so, dass ich ab heute Abend Ferien habe und nur noch unregelmässig online bin, es kann also gut sein, dass Kommentare ein paar Tage lang hängen bleiben, mea culpa ;-)
    LG, Diana

  77. Renee

    Hallo Diana

    Kein Problem ich wünsche dir schöne Ferien und ein Schönes Wochenende.. Genieße die Sonne und lass dich richtig schön durch Bräunen :)

    Liebe Grüße

  78. Apollonia

    Mir ist durchaus klar, das Testosteron schwankt. Allerdings bildet sich der Körper durch fehlendes Testosteron zurück zum androgynen Stadium. Wenn ich irgendwann mal 7+ hatte, warum hat sich mein Körper nicht verändert? Warum war meine Libido gleichbleibend stark all die Jahre?

    Ich bin ein rationaler, wissenschaftlich geprägter Mensch. Ich brauche Ergebnisse, Zahlen, während es für dich anscheinend reicht, alles anzunehmen oder zu glauben.

    Wenn ich glauben will, gehe ich in die Kirche. Wenn ich Effizienz will, zum Arzt.

    Ich denke aber nicht, das wir zwei Hübschen da auf eine Nenner kommen werden. Insofern, ich wünsche dir viel Glück und Erfolg bei deiner Medikation. :)

    @Diana: Schönen Urlaub!

  79. Renee

    Eben darum durch fehlendes Testosteron Bildet sich der Köper entweder nicht völlig aus oder durch Medikation wie Androcur zurück..

    Da du aber sagst du hast ein Wert von 1 hast kann dein Körper nicht so Ausgeprägt sein wie du sagst..

    Entweder hat dein Arzt dir da Falsche angaben gemacht
    oder es ist der “Arzt des Vertrauens” wo man auch gleich eine Selbsttherapie machen kann.

    Androcur und co. sind für die Biologische Frau gedacht die zuviel Testosteron produziert und Ts Profitieren halt mit davon.

    da mein Körper nicht so Männlich ausgeprägt ist wird mein T wert auch nicht so Hoch sein.. und da nehme ich von der Skala 1 – 10 mal an das mein wert so bei 3 liegt? vilt auch 5 mehr aber nicht..

    Ich will nicht Glauben was ich will.
    Ich hole mir Informationen von Menschen mit Erfahrung.

    Ich richte meine Therapie nach Erfahrungen und nicht nach Mutmaßung verstehst du?

    würde ich noch 50mg TB nehmen könnte ich mir gleich nach paar Monaten die Schlinge um den Hals hängen.

    Ich möchte mich hier echt nicht Streiten, als ich mein ersten Post gemacht habe dachte ich das auch andere mit Erfahrung sich mit dazu Äußern vor allem auch die Erfahrung mit Selbsttherapie machen.. im Endeffekt nehme ich selbst genauso viel wie als würde mir irgendein Arzt sagen nehmen sie 1 Pille pro Tag.. dadurch das ich kein TB nehme. jedenfalls noch nicht.

    Also alles gut. ich Fühle mich auch ganz gut bis jetzt

  80. Apollonia

    Der Arzt, bei dem ich bin, therapiert seit 25 Jahren Transsexuelle mit Hormonen. Freut mich, das Du Dich selbst therapierst, indem Du vorher mit Leuten mit Erfahrung sprichst. Was hältst Du von Ärzten mit Erfahrung?

    Offenbar nicht viel, weil Du ja der Meinung bist, das Deine Leute mit Erfahrung mehr Ahnung haben, als Fachärzte und Laboranten. Das Du mir jetzt noch vorwirfst, ich würde hier Blödsinn erzählen, und ich könnte mein eigenen Körper nicht beurteilen, während Du die Weisheit der Selbstbeobachtung gepachtet hast, finde ich echt dreist.

    Mein Wert lag mal bei 4 auf der Skala von 1-10, da Männer bei einer drei Anfangen, liege ich 1 über dem Mindestwert. Das ist so gut wie nichts.
    Und dafür, das Du Dich nicht streiten willst, hast du mir aber schon verflixt oft Ahnungslosigkeit und Verbreitung von Falschinformationen unterstellt.

    Ich dachte mir ich kann helfen, in dem ich etwas von dem wiedergebe, was ich von Ärzten weiß, und was ich durch meine körperlichen Veränderungen festgestellt habe. Aber offenbar ist das nicht gewünscht. Dann bitte, schaut in die Glaskugel der Selbstmedikation, wofür haben wir überhaupt das Studium der Medizin, wo sich doch jeder Kassierer wunderbar selbst heilen kann?

    Wenn ich mir unseren Gesprächsverlauf ansehe, kann ich mir gut vorstellen, warum sich hier sonst niemand meldet. Hätte ich gewusst das ich hier bloß zerpflückt werde, hätte ich mir die Zeit gespart. Ich bin hier fertig.

    Viel Glück.

  81. Cris

    Hallo Apollonia,

    da ich mit meiner Feminisierung beginnen möchte, hoffe ich ein wenig von deinen Erfahrungen profitieren zu können. Ist zum Beispiel ein Hormonpflaster geeignet, um nach
    ein paar Monaten ein sichtbares Ergebnis zu
    erhalten, oder denkst du da eher an andere
    Medikamente. Wenn ja, kannst du mir eine Empfehlung geben, welche Mittel das sein
    sollten und wie hoch die Dosierung zu wählen ist.
    Sind dir auch Quellen bekannt, wo man diese
    Medikamente ohne Rezept kaufen kann?
    Vielen Dank für deine Antwort!

    LG
    Cris

  82. Renee

    Entweder liegt das an deinen Medikamenten das du so abgehst oder du bist schon immer so gewesen,

    Ich mach dir keine Vorwürfe ganz und gar nicht
    Ich habe nur nicht verstanden wie das geht das dein Körper wie du ihm Beschrieben hast bei 1 liegen soll ? das war alles

    Es wird außerdem auch vor so manchen Ärzten abgeraten die zu schnell Medikamente verschreiben und im Endeffekt genauso viel Ahnung im bereich TS haben wie Ich und das ist nicht Dreist das ist einfach so..

    Also bleib mal Locker und genieße dein Leben statt dich über mich zu Ärgern indem du mich Falsch verstehst.

    Wenn ich dir zu nah trete dann Sorry okay ich bin echt nicht hier für Vorwürfe oder sonstigem

  83. Renee

    Cris
    guck mal bei EuroClinix da bekommt man Medikamente durch einen Arzt per Ferndiagnose.

    Ich kann dir zwar nichts gutes oder schlechtes Raten
    ich kann dir nur sagen was ich zurzeit mach.

    1 Pille (2mg) von Qlaira pro Tag

    Für Apollonia lass ich mal noch ein Snickers da sonst wird sie noch zur Diva ;)
    Liebe Grüße

  84. Apollonia

    Wenn jemand Fragen an mich hat, bin ich unter ponks(punkt)ts(at)t-online(punkt)de zu erreichen. Ich werde mich hier nicht mehr öffentlich durch den Dreck ziehen lassen. Also Schreib mich an, Cris.

  85. Diana

    Ladies, ernsthaft, man kann unterschiedliche Meinungen und Standpunkte auch mit Respekt vortragen, das hier ist ein Blog und keine Arena ;-)

  86. Renee

    Öffentlich durch den Dreck ziehen lassen ?

    Jetzt wird es echt Schräg

    Wie dem auch sei

    Ich bin dann jetzt auch raus
    Sorry für die Störung

  87. noch Nico

    Hallo alle zusammen.

    Erstmal ein super holfreicher block bis auf die kleinen ausnahmen hier unten.

    So erstmal zu mir. Ick bin jetzt 34Jahre 190 groß leider schuh größe 45/46 noch bis ende des Monats arbeitsuchend, fange am 1. bei einer zeitarbeitsfirma an.
    Ich habe seit über 7 Jahren das gefühl im falschen Körper zuleben. Bin selber seit 9Jahren mit meiner Frau zusammen und achte auch seit 7Jahren ganz dolle drauf was sie sich an sachen schminke und so holt. Hatte auch immer angst das sie irgend was mit bekommen würde, siehe heimlich ohne das sie was merkt seit 5 Jahren abend´s ihre sachen außer schuhe an. Hatte unbemerkt über Jahre Depressionen bis ich vor 2 jahren mehrere Blackaut´s hatte und ich mich aus sicherheits gründen selber in die Psychiatrie einweisen lassen habe. Zu den zeit Punkt muste ich selber aber auch feststellen das ich andere Frau genau gemustert habe und öfter mir dabei gedacht habe ob mir das auch stehen würde.
    Bis vor ca 1 Monat wuste meine Frau von dem Ganzen nicht´s.
    Irgend wie sind wir abends auf das gespräch Transsexualität gekommen, wo ich sie vorsichtig durch die blume gefragt habe wie sie damit umgehen würde wenn ich sagen würde ich wäre gerne eine Frau.
    Ich war von Ihrer antwort positiv überrascht. Laut Ihrer aussage hätte ich von anfang an Ihr das sagen sollen und sie hätte mich auch damals schon versucht so weit es geht zu helfen. Mitler weile füllt sich mein schrank mit Frauensachen.
    Mein Älterer Bruder weiß es auch seit 2 Tagen und er sagt auch das er mir Hilft wo er kann obwohl er Schwul ist.
    Nur weiß ich nicht so recht wie ich jetzt vorgehen soll.
    Da wir nächste woche Umziehen nach unsere alte Heimat Brandenburg.
    Soviel ich bereit herraus gefunden habe ist in Brandenburg selber kein Fach arzt in richtung Transsexualität.
    Die von meiner Krankenkasse konnte mir auch nicht weiter helfen.
    Würde mich freuen irgend wie Kontakte im Raum Brandenburg/H. knüpfen zu können. Da ich da noch einige sachen habe die ich auch ändern lassen will.
    Wie unteranderem:
    -Kopf = Heiratsecke entfernen lassen, Gesicht komplett (feminisieren)
    -Hals = Adamsapfel “abschleifen”

    Irgend wie diesen lästigen Beharung im Gesicht los werden.

    Laufe jetzt seit 5Tagen schon mit Lackierten Füßen rum ab und zu Lackiere ich mir auch die Fingernägel wenn ick nicht gerade zu meiner Mutter Fahre, und in der Wohnung laufe ich ausschließlich nur noch komplett in Frauensachen rum. Fühle mich einfach Wohler damit als in den Männer sachen. Da ich zurzeit kurze Haare habe habe ich mit meiner Frau mir eine Perrücke bestellt die morgen auch da sein müßte, nur mit den schuhen ist es ein teufelskreis wenn du welche findest sind sie unbezahl bar für uns.

    Wie und wann sollte mann sich vor seinen Arbeitgeber Outen?

    MfG

    noch Nico hoffentlich bald Nicol

  88. Julian

    Guten Tag!
    Ich hätte da auch noch eine Frage.
    Stimmt es, dass man erst den Testosteron-Blocker einnehmen muss, um die Pubertät zu stoppen und
    erst nach Rund einem Jahr darf ich dann die weiblichen Hormone bekommen?

    Liebe Grüße :)
    P.S. Das mit dem stoppen der Pubertät liegt daran, dass ich erst 14 bin.

  89. Apollonia

    @Nicol: In Potsdam gibt eine auf TS spezialiserte Klinik.

    @Julian: Nein. Der Körper braucht Hormone um sich zu regulieren, entweder männliche oder weibliche. Sonst kann es u.a- zu Osteoporose kommen. Wenn du das eine blockst, solltest du zumindest das andere nehmen, würde ich meinen. Gerade weil du im Wachstum bist. Aber wie immer: Frag einen Arzt, dann bist Du auf der sicheren Seite.

    Bei Fragen kann frau mich gern anschreiben.
    ponks(punkt)ts(at)t-online(punkt)de

  90. Moni

    Hallo Diana und alle anderen Mädels !

    Diana ich lese mich gerade seit einigen Tagen durch deinen Blog (bin gerade bei deinem 1.Geburtstag als Diana ) und finde es sehr interessant und Informative was du alles durchgemacht hast um an dein Ziel zu kommen.

    Ich hoffe ich kann es auch ^^ zurzeit bin ich noch bei der richtigen Wegfindung.

    @ an alle die aus Deutschland kommen könnte mal jemand von euch die Deutschen Gesetzte für die Geschlechtstransformation angeben damit ich weiß wie das so in Deutschland abgeht ?

    Etwas von mir gibts später da ich zurzeit auf Informationssammeltrip bin^^.

    Ihr hört von mir ich wünsche euch ein schönen Tag.

    lg Moni

  91. Moni

    hi Mädels !

    also ich habe bei hormonmaedchen.de folgendes gefunden:

    -(1-2) (unabhängige) Gutachten hast, die dir bestätigen, dass Du Transsexuell bist (Du kannst oftmals die Gutachten für die VÄ/PÄ für die GaOP nehmen. Viele Versicherungen akzeptieren diese, auch wenn dort drin steht, dass diese nicht für die Operation genommen werden sollen). Auch für Thailand wird eins benötigt
    - Ein Indikationsschreiben Deines Therapeuten

    - Seit 6 Monaten in Hormonbehandlung bist (das sieht ja Deine Krankenkasse, da Du diese ja über diese abgerechnet hast)

    - Seit 1,5 Jahren in therapeutischer Behandlung bist

    könnte mir dies jemand bestätigen ?

    mflg Moni

  92. Apollonia

    Warum sollte Petra Lügen verbreiten? ^^

    Grundsätzlich stimmt das. Die Zeiten können aber auch Unterschritten werden, hängt davon ab, mit welchem Bein die Ärzte im MDK aufgestanden sind.

  93. Salima

    Hallo Mädels,

    Ich habe sehr viel über dieses Thema gelesen. Ich habe ebenfalls den langjährogen Krieg gegen die Frau in mir verloren und nehme Diane 35 seit 4 Wochen und die ersten angenehmen veränderungen merke ich schon, aber ich eine Frage und zwar: Bewirkt die Einnahme weiblicher Hormone über längere Zeit eine Veränderung der (Skelet) Knochen, wie z. B. ein breiteres Becken zu bekommen und dünnere Schultern oder beschränkt sich die Wirkung bei der Verweiblichung nur auf die Fettverteilung im Körber. Für eine Antwort wäre ich dankbar.

    Salima

  94. Apollonia

    Hallo Salima,

    leider musst du mit deinem Skelett, so wie es ist, glücklich werden. Die Hormone regeln nur die Fettverteilung.

    Liebe Grüße,
    Polly

  95. Salima

    Hallo ihr lieben,

    ich habe noch eine Frage und zwar. 5 Wochen sind nun rum seitdem ich Diane 35 einnehme, und ich stelle jetzt fest, dass meine Hoden viel kleiner geworden sind, Mein kleines Ich tut von sich selbst kaum was mehr und wenn, dann kommt nur noch eine winzige Menge farbloser Flüssigkeit raus, die keinerlei Spermien enthält. Meine Frage wäre wenn ich mich bald doch anders überlege und aufhöre, werden meine Hoden wieder so groß wie vorher. Vielen Dank im voraus.

    Salima

  96. Apollonia

    Diane35 enthält Cyprotheron. Das ist ein Testosteronblocker, und wohl die hauptsächlich treibende Kraft bei der Lahmlegung deines “kleinen Ichs”. Verringerte Libido, sowie verringerte Spermien und Flüssigkeitsausschüttung gehören dazu, möglicherweise bis zum Verlust der Fortpflanzungsfähigkeit.

    Wenn Du an dem Ding hängst, als Frau wird er nicht mehr die “Manneskraft” haben, die Du vom Testosteron gewohnt bist. Ein Absetzten der Medikamente sollte eine “Erholung” wohl bewirken, was deine Fortpflanzungsfähigkeit angeht, würde ich aber ggf. einen Test machen lassen.

  97. Renee

    Hallo Salima warum solltest du dich umentscheiden wollen? Aus welchen Gründen bist du denn Ts und was hast du in der hinsicht für Ziele? LG Renee

  98. Christiane

    Hallo Salima.
    Wäge bitte gut ab wS du möchtest.
    “Mann oder Frau sein für den Rest deines Lebens”.
    Ich mache die Hormonbehandlung jetzt seit 2 Jahren mit Begleitung einet Therapie da es notwendig ist da ich mich entschieden habe Frau mit Op zu werden. Da ich noch verheiratet bin muss ich jetzt um eine Brust OP erst mal kämpfen da sie gerichtet etwas vergrößert werden sollen.
    Seit dem ich offen damit umgehe das ich diesen Weg gehe geht es mir viel viel besser !. Ich mache noch einen
    Kleinen Spagat da meine Frau es noch nicht ganz versteht. Nur wenn ich mit ihr unterwegs bin, bin ich noch als Mann unterwej was mir nicht gut tut da ich mich dann nicht wohlfühlen zu ob körperlich & Seelisch. Leider bin ich von ihr abhängig!.
    Deshalb überlege gut was du bist oder weiter dein Leben glaube unglaublich weiter leben willst. Du hast nur einen Körper und Hormone verändern sehr viel. Spiele bitte nicht mit deiner Gesundheit.
    Alles Liebe Christiane

  99. Christiane

    Der Weg ist lang bis zum Ziel & sehr sehr steinig. Ich hoffe das es einfacher wird den Personenstand zu ändern so wie es in Frankreich. Hier zu Lande 2 gutachter die zustimmen müssen. Ich habe einen zusatzausweis, Krankenkarte mit meinem Namen Christiane + neues Lichtbild, schwerbeschädigt Ausweiß auch und bei der Rentenstelle auch ändern lassen durch den zusatzausweis bis ich das ok bekomme von den Gutachtern um endlich Geburtsurkunde, Ausweiß also Personenstand zu ändern. Aber auch die Umwandlung operativ zu vollziehen. Das ist immer noch ein langer Weg. Ich habe lange überlegt ja / nein. Da ich mich nicht so wie ich noch bin wohlfühlen tu werde ich es machen. Da ich endlich glücklich sein will.
    Medikation: estreva 2 x 5 hub
    Progestogel abends auf jede brust
    Andocur 1 Tabl. Morgens

  100. Salima

    Vielen vielen Dank Apollonia, Renee und Christiane,

    nur eine Sache macht mich traurig und lässt mich manchmal mir zu überlegen doch aufzuhören und zwar, dass ich noch kein Nachkommen in die Welt gesetzt ahbe. Ich habe bisher meine Gene nicht weiter geben können und fühle mich einsam und habe auch Angst davor einsam zu sterben. jahrelang habe ich versucht eine junge, gesunde zuegungsfähige Frau zu bekommen und zu halten, aber es ist mir nicht gelungen, vielleicht weil ich nicht genügend die sexuelle Energie und ein gesundes maß an hartnäkigkeit hatte und habe, wie andere Männer, um meine Traumfrau zu finden und Kinder von ihr zu erzeugen und mit meiner Familie glücklich zu leben. Irgendwie sind mir die Frauen immer weg gegangen und ich konnte zusehen wie sie das Interesse an mir verloren haben ohne, dass ich daran was ändern konnte. Auch als ich mich manchmal verstellt habe und mich als macho und typisch Mann verhalten habe, hatte ich das Gefühl, dass die Frau irgendwie mich trotzdem durchschauen konnte. Mein Gesicht sieht eher von Natur aus feminin aus und meine Figur ist auch nicht gerade so männlich, habe kaum Körperbehaarung und fühle mich unter den Männern irgendwie unwohl und sie nehmen mich auch nicht so ernst wie ein Man. habe in den letzten jahren öfter depressionen gehabt und dies hier ist übrigens mein dritter Versuch, weibliche Hormone zu nehmen. vor 1,5 Jahren 1 Woche Diane35 (2-3xtäglich), dann aufgehört. Vor einem Jahr 3 Wochen D35 und wieder aufgehört und seit mindesten 5 Wochen wieder. Dieses Mal werde ich nicht mehr aufhören bis ich genau weiß, dass ich nicht mehr zur Welt der Männer gehöre, dann habe ich keinen anderen Weg mehr außer weiter zu machen bis ich eine vollständige Frau bin und der Wunsch eigene Kinder als Man zu haben wäre eins für alle mal vorbei.

    LG,

    Salima

  101. Apollonia

    Das Frauen einen durchschauen nennt Mann weibliche Intuition ^^

    Ich verstehe denen Kinderwunsch durchaus. Ich wollte auch gern Mutter werden, aber dafür ist es zu spät. Mein Wunsch nach Selbstverwirklichung war größer, dann kamen die Tabletten die es schon recht endgültig gemacht haben, und in grob einem Jahr ist es eh irreversibel. Wenn Dir soviel daran liegt dann erkundige dich doch bei einem Arzt oder direkt einer Samenbank, ob und wo Du eine Probe einfrieren lassen kannst. Ich weiß nicht, wie lange das hält, aber so hättest Du immerhin ein paar Jahre mehr und ihr müsstet dann künstlich befruchten. Oder falls du nicht lesbisch bist und das Geld hast, eine Leihmutter finden.

    Um etwas gegen deine Unsicherheit zu tun, in der Frage, ob du wirklich Frau bist, würde ich aber an deiner Stelle einen Therapeuten aufsuchen, anstatt D35 zu schlucken. D35 beeinflusst zwar deinen Hormonhaushalt, aber wichtige Fragen beantworten die Pillen in der Regel nicht. :)

    Liebe Grüße,
    Apollonia

  102. Christiane

    Liebe Apollonia & Salima.

    Da hat Apollona recht.
    Ich empfehle dir zum Endocrenologen und Psychotherapie zu gehen da dann auf den richtigen wegen bist und auch über dein ich deine Gefühle im Klaren wirst. So wie

    was bin ich,
    Wer bin ich,
    Bin ich normal,
    Warum bin ich so,
    Was ist mein richtiger Weg.

    Und vieles mehr !!.

    Spiele bitte nicht mit den Hormonen da es ein Eingriff in deinem Körper ist und vieles nicht mehr rückgängig zu machen ist. Es besteht durch das hin und heer mit den Medikamenten ein erhöhtes Risiko Krebs zu bekommen. Darum bitte nur in Begleitung mit den Ärzten.
    Ich habe lange nicht gewusst seit der Kindheit was mit mir blos los ist. Habe 2010 versucht mich umzubringen. 2011 stand ich dazu und ging zu den Ärzten. Seit dem ist alles soweit i.o.
    Du bekommst sehr viel Info und wirst super behandelt.
    Ich war in vielen Krankenhäusern und wurde super behandelt da ich zu meinem neuen ich ( Leben ) stehe.
    Alles Liebe Christiane

Einen Kommentar schreiben

Please copy the string Ly6327 to the field below:



Copyright © 2017 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.