(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Ein bereichernder Frauenabend im Pub

Nach meinem Testosteronrausch gestern gings am Abend dann wie angekündigt ins Pub. Ums vorwegzunehmen, ich habe zwar so gut es ging das Testosteron mit Guinness rausgeschwemmt, aber nicht einen einzigen Barhocker durchs Pub geschmissen ;-) Das hatte nicht zuletzt auch damit zu tun, dass meine neue Freundin eine tolle Begleitung war. Wir trafen uns um 21 Uhr und sassen dann bis halb Drei im Pub. Fünfeinhalb Stunden zu zweit an einem Tischchen zu sitzen klingt lang, aber uns kams vor wie zwei Stunden.

Ich kenne unterdessen einige transsexuelle Frauen, zu einer Handvolll habe ich regelmässigen Kontakt und tausche mich oft aus, sei es über Blogs, Facebook oder Mail. Aber es gibt’s selten, dass ich mit einer “Gleichartigen” einen ruhigen Plauderabend einlege, in dem wir uns über unsere Wesensart austauschen oder wie in diesem Fall, ich meine Gesprächspartnerin stundenlang mit Fragen bombardiere. Und das tut unheimlich gut. Gerade mit einem Mädel, das wie sie so eine Normalität ausstrahlt, ist es einfach schön, es bestärkt mich selbst in der Gewissheit, dass auch ich aller Nonkonformität zum Trotz eigentlich eine ganz normale Frau bin, die nur eine etwas aussergewöhnliche Geschichte hat.

Eines der Hauptthemen war die GaOp und die darauf folgende Personenstandsänderung. Ich bekam viele tolle Tipps für den Spitalaufenthalt und die Genesungszeit danach. Ausserdem weiss ich nun sehr detailiert, was es alles braucht für die Personenstandsänderung. Dies ist eher enttäuschend, der Prozess dauert doch länger als ich gehofft habe. Ein lustiges Rösschenspiel an Bürokratie muss da durchlaufen werden, das wohl bis Ende Januar oder Februar dauern wird. Sie hat mir ihr Urteil vom Amtsgericht mitgebracht und ich war verzückt ob der Formulierung, in der bestätigt wird, dass sie weiblichen Geschlechts ist. Nichts von wegen “Geschlechtsumwandlung” oder sowas, es wird einfach bestätigt, dass sie n’Mädel ist. Ach wie gut das tut, ich werd heulen wie ne Wölfin wenn ich diesen Wisch in den Händen hab :-)

Wir redeten auch viel über das Leben als transsexuelle Frau und wie schon eine andere liebe Freundin hat auch sie mir eindringlich geraten, dass ich mich in nächster Zeit voll und ganz auf mich konzentrieren soll und mich allein um mich kümmern muss. Wie Recht sie doch hat. Ich habe ein Leben lang gekämpft, für oder gegen was auch immer. Diese Welt zu einer Besseren zu machen ist mir zur Berufung geworden und ein Grossteil meiner Lebensenergie floss da rein. Aber ich bin es meinem eigenen Leben schuldig – gerade in Anbetracht dessen was ich mir nun erkämpft habe – dass ich meinem Leben auch die Aufmerksamkeit zukommen lasse, die es verdient. Das werde ich tun, weil ich es mir wert bin :-) Mehr darüber demnächst.

Zu erwähnen wäre noch kurz, dass Stiefel ganz böse Dinger sein können. Ich trug dasselbe wie auf diesem Foto, nur waren die Strümpfe schwarz und die Stiefel dieselben wie auf dem Foto in schwarz. Diese Stiefel haben so eine hübsche Schnalle an der Aussenseite ganz oben. Und diese führt sich auf als sei sie ein Dosenöffner, denn dieses Miststück hat mir schon zu Beginn des Abends die Strümpfe aufgesäbelt, was dann zu einer weitläufigen Laufmasche wurde und mein Äusseres nicht grad veredelte. Meine Begeisterung über diese zusätzliche Zierleiste hielt sich arg in Grenzen, aber bei einer so guten Gesellschaft kann einem nicht mal das wirklich erschüttern, auch wenn man dann noch so bekloppt ausschaut ;-)

Auf jeden Fall war es ein toller Abend, lehrreich, einfühlsam, bewusstseinserweiternd. Und neben vielen Informationen und neuen Gedanken habe ich nun eine Frau mehr, die ich als wirklich gute Freundin betrachte. Danke für alles!


 

2 Reaktionen zu “Ein bereichernder Frauenabend im Pub”

  1. Daniela Solange Kaufmann

    Es gibt nicht viel Worte den Deinen anzufügen. Ich musste lange überlegen, was ich schreiben will. Deine Worte berühren mein Herz. Ich spüre, dass meine Worte bei Dir tiefe Gedanken ausgelöst haben, und Entscheidungen zur Reife gebracht haben.

    Wir haben über Frank Sinatra gesprochen, jetzt aber gebe ich Dir dies, mein anderes Lebensmotto mit auf die kommende Zeit!

    I am what I am
    I am my own special creation
    So come take a look
    Give me the hook or the ovation
    It is my world
    That I want to have a little pride in
    My world
    And it is not a place I have to hide in
    Life is not worth a damn
    Till you can say
    I am what I am

    I am what I am
    I don’t want praise I don’t want pity
    I bang my own drum
    Some think it’s noise I think it’s pretty
    And so what if I love each sparkle and each bangle
    Why not try to see things from a different angle
    Your life is a sham
    Till you can shout out
    I am what I am

    I am what I am
    And what I am needs no excuses
    I deal my own deck
    Sometimes the aces sometimes the deuces
    It is one life and there’s no return and no deposit
    One life so it’s time to open up your closet
    Life’s not worth a damn
    till you can shout out
    I am what I am

    I am what I am

    I am what I am
    And what I am needs no excuses
    I deal my own deck sometimes the aces sometimes the deuces
    It’s one life and there’s no return and no deposit
    One life so it’s time to open up your closet
    Life’s not worth a damn till you can shout out
    I am what I am

    Oh I am
    Oh I am
    I am, I am, I am good
    I am, I am, I am strong
    I am, I am, I am worthy
    I am, I am, I belong

    I am

    I am

    Ooh ooh ooh ooh I am

    I am, I am, I am useful
    I am, I am, I am true
    I am, I am somebody
    I am as good as you, ah ha
    Ah ha, ooh ooh ooh ooh yes I am
    Ah ah ah ah

    Doo doo doo doo I am
    I am, I am, I am

    Und die Musik dazu

    http://www.youtube.com/watch?v=uj8C43r4zm0

    Liebe Grüsse

    Daniela

  2. Diana

    @Daniela: danke für das Lied, es ist so genial vom Text her und passt wie MyWay perfekt zum Thema. Schon Kim, die hier manchmal kommentiert, hat mir genau dies geraten und Du hast mich sozusagen daran erinnert und mir den letzten Schubs gegeben. Irgendwie freu ich mich jetzt noch mehr auf die Zeit vor mir, sie gehört nun ganz mir :-) Danke!

Einen Kommentar schreiben

Please copy the string DcAtat to the field below:



Copyright © 2018 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.