(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Die erste Zugfahrt – wenn Blicke schmerzen

Schaut mich nicht an!
Ich bin kein Tier!
Nur ein Menschenkind – für euch ein fremdes Wesen – vielleicht
Mit Augen und Ohren
Einem Herz und viel Gefühl
Und immer noch mit einem klaren und auch freien Verstand!
(Lacrimosa – Fassade 1. Satz)

Bisher habe ich die Öffentlichkeit gemieden wo es nur geht, heute musste ich aber erstmals mit der S-Bahn im Feierabendverkehr nach Zürich zum Therapeuten fahren. Puh das war harte Knochenarbeit. Ich hätte mich am liebsten unter einem Schleier versteckt, wurde von vielen angeschaut als ob ich von einem anderen Planeten käme und mein Körper wurde von Stresshormonen nur so geflutet. Meine Verunsicherung und mein mangelndes Selbstbewusstsein waren so offensichtlich, dass ich erst Recht auffiel wie eine bunte Hündin. Es war ein regelrechter Spiessrutenlauf und als ich dann endlich wieder zuhause war, war ich erschöpft wie nach einem Marathon.

Ich werde noch viel an mir arbeiten müssen um ein neues Selbstbewusstsein zu entwickeln. Es ist wirklich nicht einfach, selbstbewusst zu sein, wenn einem die Welt belächelt oder gar mit Verachtung begegnet. Aber das war ein Teil des Preises den ich zu bezahlen hatte und den ich bewusst in Kauf nahm, da muss ich einfach durch.


 

Einen Kommentar schreiben

Please copy the string hyqbXZ to the field below:



Copyright © 2017 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.