(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Das graue Entlein und der weisse Schwan

Heute Nachmittag im Geschäft lief das Lied “Schwan” des Schweizer Mundart-Musikers “Gölä” im Radio. Meistens ist mir Gölä zu schnulzig, aber heute hat er mit diesem Lied Salz in offene Wunden gestreut und ich brauchte alle Kraft um die Tränen zurück zu halten. Auch wenn die Geschichte die er erzählt ganz anders ist als Meine, so ist sie doch auf eine gewisse Weise ähnlich. Ich hatte zwar weder eine Spange im Mund noch Zöpfe, aber ich war ein Mädel von dem alle dachten es sei ein Junge und das hat mir mindestens soviel Spott eingebracht. Auch ich liebte die Geschichte vom grauen Entlein und auch ich hielt mich an der Hoffnung fest, irgendwann ein weisser Schwan zu werden – oder in meinem Fall eine weisse Schwänin.

Nachfolgenden Songtext habe ich für alle ausserhalb der Schweiz auf “Hochdeutsch” übersetzt:

Eine Spange im Mund, eine Brille im Gesicht,
Zöpfe und schlecht im Turnunterricht,
so manchen blöden Witz musste sie dann
über sich ergehen lassen.

Auf dem Schulweg ist sie immer alleine gekommen
und immer wenn wir uns über sie lustig gemacht haben
erzählte sie die Geschichte von dem grauen Entlein
und was aus ihm später geworden ist.

Ein Schwan so weiss wie Schnee,
vergessen was geschehen ist
und die Flügel tragen sie so weit,
dahin wo es keine Grenzen mehr gibt
für den Schwan so weiss wie Schnee.

Nach der Schule habe ich nichts mehr von ihr gehört,
das hat mich manchmal noch gestört.
Ich hätte ihr doch so gerne gesagt,
dass mir das leid tut, was damals geschehen ist.

Und grad kürzlich,
da sass ich in einem Cafe
da sagte eine Stimme zu mir:
“Hallo, wie geht’s?”

Ich drehte mich um
und hätte sie fast nicht mehr erkannt.
Und als sie so vor mir stand,
erinnerte ich mich daran, was sie damals sagte.

Ein Schwan so weiss wie Schnee,
vergessen was geschehen ist
und die Flügel tragen sie so weit,
dahin wo es keine Grenzen mehr gibt
für den Schwan so weiss wie Schnee

so I’m still dreaming of a happy end


 

7 Reaktionen zu “Das graue Entlein und der weisse Schwan”

  1. Juliet

    So weit weg bist Du gar nicht von der weissen Schwänin, die ist schon sehr deutlich zu erkennen.

    P.S. Sehr nett von Dir, dass Du den Text “übersetzt” hast, sonst hätte ich nur ein Viertel verstanden ;-)

  2. Diana

    *knutsch* :-)

  3. Juliet

    öhm *rotwerd* gern geschehen.

  4. Diana

    den hast Du Dir wirklich verdient mit Deinem Kompliment :-)

  5. Juliet

    Ok, genehmigt ;-)
    Ich sag/schreib ja nur das, was ich sehe.

  6. Cui

    Ich finde auch: Du siehst doch schon ganz wundervoll aus.

  7. Diana

    danke Cui, sowas kann ich nicht oft genug hören ;-)

Einen Kommentar schreiben

Please copy the string 92mPPb to the field below:



Copyright © 2017 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.