(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Rosenstolz – Zarah in Ketten

Und wenn Zarah lacht
ist sie jung und schön
wenn sie träumt
kann keiner sie versteh’n

Denn sie träumt im Hier wie es ihr gefällt
mit viel Licht und langsam wird sie geh’n
Zarah hat nie die Wirklichkeit geseh’n
das hat sie nie interessiert
im weißen Kleid sah’ man sie oft steh’n
und der Blick war fasziniert

Zarah in Ketten, nicht mal der Wind erzählt ihr Lied
nicht von dem, was nie war und es wird nie sein
Zarah im Dunkeln und es wird nie wieder hell
diese Trauer macht blind, sie erkennt nichts mehr

Und wenn Zarah tanzt, ist sie ganz allein
denn noch nie war sie zum Tanzen aus
nur in ihrer Welt war sie groß und stark
doch sie kam aus ihrer Welt nie raus

Dann hätt’ sie gern die Wirklichkeit geseh’n
doch zu spät die Tür war zu
Im schwarzen Kleid hab’ ich sie geseh’n
und der Blick war ohne Ruh’

Mila Mar – Was bleibt / Like a cannibal / Merdina

Mila Mar ist sozusagen die Elfe unter den Sängerinnen, mir ist keine Musikerin bekannt, die so sphärenhaft und gefühlsvoll singt. Mila Mar zu hören heisst, tiefste Gefühlswelten zu durchleben.

Was bleibt (live) …….

Like a cannibal (live) …..

Merdina (Video-Montage) …..

Bill Miller – Reservation Road

Bill Miller – ein Mohican Indianer – ist ein begnadeter Flötenspieler und unglaublich gefühlsvoller Singer/Songwriter. Seine Musik erzählt viel vom indianischen Leben der Neuzeit. Seine Lieder berühren mich seit über einem Jahrzehnt, er ist einfach einmalig…..

I was holding on to my grandad’s hand
He was pointing to the promised land
That lay beyond the reservation road
He said don’t make promises that you won’t keep
Don’t betray the earth beneath your feet
As we walked on the reservation road

And just for that one moment we were racing with the wind
And sound of horses thundering they echoed once again
Back to a place where our hearts and souls belong
A thousand dreams away from that reservation road

Then his spirit soared into the sky
Beyond the place where eagle fly
And my tears fell on the reservation road
Now a hundred moons have come and gone
And I’m holding on to my newborn son
One day he’ll walk on the reservation road

And just for that one moment we were racing with the wind
And sound of horses thundering they echoed once again
Back to a place where our hearts and souls belong
A thousand dreams away from that reservation road

I was holding on to my grandad’s hand
He was pointing to the promised land
That lay beyond the reservation road
It went way beyond the reservation road

Have you ever walked on the reservation road?
Let me take you down the reservation road
Like to take some Senators down the reservation road
Let me take you down the reservation road

Snowball – ein Kakadu Papagei tanzt zu Backstreet Boys

Ich hatte mal 3 Monate lang das Vergnügen, mit Papageien zu arbeiten und ich kann bestätigen, dass Papageien nicht nur die schlausten sondern auch die verrücktesten Tiere sind. Sie haben einen Humor und Einfallsreichtum, der einem immer wieder zum Schmunzeln bringt. Aber was dieser “Snowball” hier abzieht, ist einfach der Oberhammer…..

Schisstag

Wenn ein Tag so anfängt….. ein dutzend Mal wegen üblen Träumen aufgewacht, beim Rasieren ein Stück Knöchel abgesäbelt, den Mascara blinzelnderweise rund ums Auge verteilt, die neuen Strümpfe mit Bluttropfen verziert, eine halbe Stunde durch den Regen gelaufen und von durch Pfützen fahrenden Autofahrern angespritzt (typisch Jungs), unter der zu warmen Jacke verschwitzt, eine halbe Stunde zu spät zur Arbeit gekommen…… eindeutig…. hüt isch en Schiistag

The Veronicas – Untouched

Yesssss…… die neue CD von “The Veronicas” ist draussen (Hook me Up)….. wird soeben in meinem iTunes Account runtergeladen. Das ist einfach Girl-Power vom Feinsten und mit dem Titel “Untouched” kann ich mich grad bestens identifizieren.

I feel so untouched
And I want you so much
That I just can’t resist you
It’s not enough to say that I miss you…. *träller*

Talentshows: Caroline Costa – Hurt

Talent-Shows sind einfach genial, sie sind zwar oft idiotisch moderiert, aber was da teilweise für Talente auftauchen, ist einfach umwerfend. Hier beispielsweise die 12-jährige Caroline Costa mit einem meiner Lieblingslieder, Hurt von Christina Aguillera……

Carlos Nunez – der Derwisch unter den Pipern

Carlos Nunez – ein galizischer Musiker – spielt nebst unzähligen Flöten verschiedenster Art auch Dudelsäcke, meist die galizische Gajta. Abgesehen davon, dass er ein unglaubliches Talent im Spielen hat und einfach wunderschöne und mitreissende Lieder spielt, führt er sich auf der Bühne auf wie ein Derwisch. Eine Wohltat für Ohr und Auge…..

Celine Dion – When I need you

Damit es heute wieder wunderschöne Träume gibt, hier eines meiner alten Lieblingslieder – When I need you von Celine Dion, einer der grössten Stimmen die diese Welt je gehört hat. Das Video ist mit wunderschönen Bildern “verziert”, die einem beim Träumen nur helfen können ;-)

When I need you
Just close my eyes and I’m with you
And all that I so want to give you
It’s only a heart beat away

When I need love
I hold out my hands and I touch love
I never knew there was so much love
Keeping me warm night and day

Miles and miles of empty space in between us
A telephone can’t take the place of your smile
But you know I wont be traveling forever
It’s cold out, but hold out and do like I do

When I need you
I just close my eyes and I’m with you
And all that I so want to give you babe
It’s only a heartbeat away

It’s not easy when the road is your driver
Honey, that’s a heavy load that we bear
But you know I won’t be traveling a lifetime
It’s cold out but hold out and do like I do
When I need you

When I need love
I hold out my hands and I touch love
I never knew there was so much love
Keeping me warm night and day

When I need you
Just close my eyes and I’m with you
And all that I so want to give you
It’s only a heart beat away

*schmelz*…… so long Ihr Mitlesenden und Mitfühlenden, keep on dreaming!

Dark Sanctuary – weil mir die Worte fehlen

Mir fehlen die Worte um auszudrücken was ich grad empfinde. Aber Bilder und Lieder sagen mehr als tausend Worte. Vielleicht können diese Videos mit Musik der Gothic-Band “Dark Sanctuary” ausdrücken, was ich nicht mehr zu sagen vermag…….

La Clameur du Silence

L’instant Funebre

Valley of Pain

Ich wollte ja nichts als das zu leben versuchen,
was von selber aus mir heraus wollte.
Warum war das so schwer?
(Hermann Hesse, Demian)

Manowar – Heart of Steel

Für alle T-Girls die ihren eigenen Kampf führen….

Build a fire a thousand miles away to light my long way home
I ride a comet
My trail is long to stay
Silence is a heavy stone…
I fight the world and take all they can give
There are times my heart hangs low
Born to walk against the wind
Born to hear my name
No matter where I stand I’m alone

Stand and fight
Live by your heart
Always one more try
I’m not afraid to die
Stand and fight
say what you feel
Born with a heart of steel

Burn the bridge behind you
Leave no retreat
There’s only one way home
Those who laugh and crowd the path
And cut each other’s throats
Will fall like melting snow
They’ll watch us rise with fire in our eyes
They’ll bow their heads
Their hearts will hang low
Then we’ll laugh and they will kneel
And know this heart of steel was
Too hard to break
Too hard to hold

Stand and fight
Live by your heart
Always one more try
I’m not afraid to die
Stand and fight
Say what you feel
born with a heart of steel

Kim Petras – eine TransFrau wird Popstar

Durch das BadHairDays Blog wurde ich auf Kim Petras aufmerksam gemacht. Sie ist ein T-Girl wie ich, kam im falschen Körper zur Welt, hatte jedoch das Glück, schon mit zarten 16 Jahren ihre GaOP machen zu können. Ich finde sie ist ein wunderschönes Mädel und hat eine beneidenswerte Stimme. Sie hat nun eine Pop-Karriere gestartet und erste Singles sind veröffentlicht. Ich wünsche Kim Petras viel Erfolg!

Hier mal ein Video mit dem Song “Die for you”, ist sie nicht zuckersüss?

Traurig an der ganzen Sache ist jedoch einmal mehr, dass Kim Petras in den Medien in der Regel als “Junge der ein Mädel sein will” dargestellt wird oder gar als “Transvestit” betitelt wird. Die Bloggerin von BadHairDays hat sich hier mit diesem Thema auseinander gesetzt:
Bad hair days Blog: Good girl gone bad
…. einmal mehr Prädikat “lesenswert”

Update 17.7.2009
Unterdessen haben auch Schweizer Medien das Thema “Kim Petras” aufgegrffen und überraschend objektiv darüber berichtet. Zu denken geben einem aber die Kommentare der Blick Online Ausgabe. Es gibt tatsächlich Leute die allen ernstes denken, jemand würde eine geschlechtsangleichende Operation zu PR-Zwecken machen. Es bedarf nicht allzuviel an Verstand um zu sehen, dass niemand so extreme Massnahmen einleitet, wenn nicht ein ungeheurer Leidensdruck einem dazu zwingt.
Blick: Kim (16) war mal Tim
20 Minuten: Neue Single, neues Geschlecht, neuer Star?

Eurythmics – Sweet Dreams

Ach es läuft grad mal wieder Eurythmics im Radio und dann auch noch eines meiner Lieblingslieder. Na dann teil ich das mal mit Euch, hier etwas Musik aus der guten alten Zeit (1983)……

Sweet dreams are made of this
Who am I to disagree?
Travel the world and the seven seas
Everybody’s looking for something
Some of them want to use you
Some of them want to get used by you
Some of them want to abuse you
Some of them want to be abused

I wanna use you and abuse you
I wanna know what’s inside you
(Whispering) Hold your head up, movin’ on
Keep your head up, movin’ on
Hold your head up, movin’ on
Keep your head up, movin’ on
Hold your head up, movin’ on
Keep your head up, movin’ on
Movin’ on!

Das graue Entlein und der weisse Schwan

Heute Nachmittag im Geschäft lief das Lied “Schwan” des Schweizer Mundart-Musikers “Gölä” im Radio. Meistens ist mir Gölä zu schnulzig, aber heute hat er mit diesem Lied Salz in offene Wunden gestreut und ich brauchte alle Kraft um die Tränen zurück zu halten. Auch wenn die Geschichte die er erzählt ganz anders ist als Meine, so ist sie doch auf eine gewisse Weise ähnlich. Ich hatte zwar weder eine Spange im Mund noch Zöpfe, aber ich war ein Mädel von dem alle dachten es sei ein Junge und das hat mir mindestens soviel Spott eingebracht. Auch ich liebte die Geschichte vom grauen Entlein und auch ich hielt mich an der Hoffnung fest, irgendwann ein weisser Schwan zu werden – oder in meinem Fall eine weisse Schwänin.

Nachfolgenden Songtext habe ich für alle ausserhalb der Schweiz auf “Hochdeutsch” übersetzt:

Eine Spange im Mund, eine Brille im Gesicht,
Zöpfe und schlecht im Turnunterricht,
so manchen blöden Witz musste sie dann
über sich ergehen lassen.

Auf dem Schulweg ist sie immer alleine gekommen
und immer wenn wir uns über sie lustig gemacht haben
erzählte sie die Geschichte von dem grauen Entlein
und was aus ihm später geworden ist.

Ein Schwan so weiss wie Schnee,
vergessen was geschehen ist
und die Flügel tragen sie so weit,
dahin wo es keine Grenzen mehr gibt
für den Schwan so weiss wie Schnee.

Nach der Schule habe ich nichts mehr von ihr gehört,
das hat mich manchmal noch gestört.
Ich hätte ihr doch so gerne gesagt,
dass mir das leid tut, was damals geschehen ist.

Und grad kürzlich,
da sass ich in einem Cafe
da sagte eine Stimme zu mir:
“Hallo, wie geht’s?”

Ich drehte mich um
und hätte sie fast nicht mehr erkannt.
Und als sie so vor mir stand,
erinnerte ich mich daran, was sie damals sagte.

Ein Schwan so weiss wie Schnee,
vergessen was geschehen ist
und die Flügel tragen sie so weit,
dahin wo es keine Grenzen mehr gibt
für den Schwan so weiss wie Schnee

so I’m still dreaming of a happy end

Highland Games und Chili Pipers

So da wär ich wieder. Letzte Woche hat’s mich ins Bett gehauen, irgend so eine Magen-Darm-Wäk-Geschichte. Am Freitag war ich dann bei meiner Hausärztin und liess meine Blut-, Leber- und Hormonwerte prüfen. Am 13. dieses Monats werd ich dann erfahren, ob mein Blut die Konsistenz von Himbeersirup hat oder meine Leber kollabiert ist. Ausserdem erfahre ich dann, ob ich nun hormontechnisch mehr Männlein oder Weiblein bin – es wird also spannend nächste Woche.

Apropos, hab ich schon mal erzählt, dass meine Hausärztin eine der edelsten Frauen dieses Landes ist? Echt, ich bin nach jedem Arztbesuch etwas durcheinander, dieses Mal musste ich mich mit aller Gewalt davon abhalten sie zu fragen, ob sie zufällig lesbisch sei und eine nicht-ganz-der-Norm-entsprechende Lebenspartnerin sucht. Diese Lady ist echt eine Wucht, da wünscht man sich, öfters mal krank zu sein :-)

Obwohl ich am Samstag noch wacklig auf den Beinen war, konnte ich es nicht lassen, an die Highland Games in Fehraltdorf zu gehen. Zwar nicht so ausgiebig wie ursprünglich geplant, aber ich musste zumindest die Red Hot Chili Pipers endlich live erleben. Und es hat sich gelohnt. Es gibt nur wenige Bands die schottische Great Highland Bagpipes mit Rockmusik mischen, aber es gibt nur eine Band, die in dieser Art “we will rock you” von Queen und ähnliches spielen. Diese Band schaffte es innert kürzester Zeit, das Zelt in einen Hexenkessel zu verwandeln.

Zu meiner eigenen Überraschung bemerkte ich irgendwann, dass ich da in der Menge stand und sowas ähnliches tat wie zu tanzen. Das ist echt ein Wunder, denn seit meiner Kindheit habe ich nicht mehr getanzt. Seit ich damals in der Schülerdisco ausgelacht wurde, weil ich so weibisch tanzte. Das hat mich so traumatisiert, dass ich seit da in der Hüftregion irgendwie blockiert bin. Aber als am Samstag die Chili Pipers loslegten, ging irgendwas in meinen Hüften los und ich konnte nicht mehr aufhören, meinen Hintern in der Gegend rum zu schmeissen. Ok ich will nicht wissen, wie das aussah, ich rechne da mit dem Schlimmsten, aber es war soooooo schön, den Körper endlich mal gehen zu lassen :-)

Apropos Menge, das war das erste Mal, seit ich als Frau lebe, dass ich an einem Grossanlass teilnahm. Wenn ich zurück denke, wie ängstlich ich noch zu Beginn meiner Metamorphose durchs Leben schlich und nun erlebe, wie ich inmitten von einer Tausendschaft an Leuten herumtanze, dann staune ich nur noch über meine Dreistigkeit :-)

Ein weiterer Höhepunkt war, dass ich erstens mit meiner besten Freundin und ehemaligen Lebenspartnerin dort war und ausserdem fast das gesamte Personal meines Stamm-Pubs anwesend war und so sassen wir dann den ganzen Abend an einem Tisch und hattens saugemütlich. Ach ich lieb diese Pub-Leute einfach, einzelne sogar mehr als ich jetzt hier offenbaren werde ;-)

Schlussendlich schaffte ich es aber doch noch, aus einem wunderbaren Abend einen kleinen Albtraum zu fabrizieren. Als ich heimging, gabs keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr, also bestellte ich mir ein Taxi und wartete, und wartete, und wartete. Nach ner halben Stunde rief ich wieder an, worauf mir der Taximensch sagte: “ja war mein Kollege nicht da? ok ich komm gleich”….. und ich wartete, und wartete…. nach einer neuen halben Stunde rief ich nochmal an, unterdessen völlig durchgefroren, da ich im kurzen Jupe nur mit T-Shirt und ohne Strümpfe einfach nicht mehr adäquat angezogen war. Derselbe Taximensch, diesmal noch verblüffter: “ich war jetzt schon drei mal dort und hab jedes Mal jemanden mitgenommen”. Schlussendlich stellte sich heraus, dass ich ganz einfach am falschen Ort wartete. Eine Stunde lang in dem Outfit in der kalten Nacht rumzustehen, dafür muss man schon ganz schön bescheuert sein.

Als ich endlich zuhause ankam, musste ich feststellen, dass meine neuen und ausnahmsweise absatzlosen Schuhe mir eine tiefe Kerbe in die linke Ferse gefressen hat. Sieht aus als hätt mir jemand mit nem Fleischermesser quer durchgesäbelt und es fühlt sich auch so an. Ich sags ja, Schuhe ohne Absätze sind einfach nix für n’Mädel wie mich. Ich schätze, dass es mindestens eine Woche geht, bis diese Wunde verheilt ist, sieht wirklich abartig übel aus.

Aber all das hat sich gelohnt, wegen den Chili Pipern, weil ich das Tanzen wieder gefunden habe und ……. und so :-)

Within Tempation – Are you the one?

Was für ein schönes Lied, was für ein gefühlsvoller Text und was für phantastische Bilder – ein Video, in dem Liebeshungrige versinken können :-)

Are you the one?
The traveller in time who has come
To heal my wounds to lead me to the sun
To walk this path with me until the end of time

Are you the one?
Who sparkles in the night like fireflies
Eternity of evening sky
Facing the morning eye to eye

Are you the one?
Who’d share this life with me
Who’d dive into the sea with me
Are you the one?
Who’s had enough of pain
And doesn’t wish to feel the shame, anymore
Are you the one?

Are you the one?
Whose love is like a flower that needs rain
To wash away the feeling of pain
Which sometimes can lead to the chain of fear

Are you the one?
To walk with me in a garden of a stars
The universe, the galaxies and Mars
The supernova of our love is true

Are you the one?
Who’d share this life with me
Who’d dive into the sea with me
Are you the one?
Who’s had enough of pain
And doesn’t wish to feel the shame, anymore
Are you the one?

Are you the one?

Maria Mena – I was made for lovin’ you baby

Manchmal begegnen sich Zwei, die für einander bestimmt sind.
Manchmal spürt man es vom ersten Augenblick an.
Manchmal, ja manchmal geschehen Wunder.
Deshalb dürfen wir weiterträumen und weiter hoffen,
auf das Wunder, das vielleicht irgendwann Realität wird.

Tonight I wanna give it all to you
In the darkness
Theres so much I wanna do
And tonight I wanna lay it at your feet
cause girl, I was made for you
And girl, you were made for me

I was made for lovin you baby
You were made for lovin me
And I cant get enough of you baby
Can you get enough of me

………

Dark Sanctuary – Des Illusions

Nachdem wir heute Nietzsche mal Tacheles reden liessen, hier noch die passende musikalische Untermalung

Un regard
Une illusion
Un sourire
Une autre illusion
Une main tendue
De nouveau une illusion

D’allusions sont
faits mes rêves
D’illusions est
faite ma quête

Le vide
La réalité
L’amertume
La dure réalité
La solitude
De nouveau la réalité

Je me suis lassée de
cette humanité
J’ai la vision de
lutter seule
contre tous

Lenka – The Show (geht weiter)

In letzter Zeit hat mich mein Beziehungs-Vakuum ziemlich mitgenommen und gerade die letzten Tage ist das Ganze heftig eskaliert in mir drin. Die regelmässigen Leser seien um Nachsicht geben, dass mein Liebesgejammer momentan soviel Raum einnimmt. Aber das ist nunmal das Wesen eines Tagebuchs, der Tag bestimmt, was hier erwähnt werden soll.

Wie dem auch sei, Stürme haben immer auch etwas Gutes, sie wühlen auf und verwandeln Welten. So Zeiten sind der perfekte Platz um sich neu zu orientieren. Ich muss mich von diesem Beziehungsgedanken lösen und der Welt ohne diese Erwartung entgegentreten, das scheint der einzige Weg zu sein, wie auch immer man das auch schaffen kann. Aber ich muss innerlich loslassen und mein Leben unabhängig von dieser Frage geniessen.

Dieses Lied passt irgendwie sehr gut, vorallem zwei Stellen sprechen bildhaft das aus, was meiner Situation entspricht (etwas fragwürdig übersetzt).

Ich bin nur ein bisschen gefangen in der Mitte.
Das Leben ist ein Irrgarten und die Liebe ein Rätsel
Ich weiß nicht wo ich hin soll, ich kann es nicht alleine
Ich habe es versucht und ich weiß nicht warum

und was ich zu tun habe, klingt dann etwa so

Ich bin nur ein kleines Mädchen, verloren in dem Moment.
Ich habe so viel Angst aber ich zeige es nicht.
Ich kann es nicht unterdrücken, es drückt mich hinunter
Ich weiß, ich lasse es gehen….. und genieße einfach die Show.

Wie Seneca schon sagte: “Mit dem Leben ist es wie mit einem Bühnenstück: Was zählt, ist nicht die Länge, sondern das gekonnte Spiel.”…… nun denn, lassen wir die Spiele beginnen…… ich glaub ich geh heute wieder mal ins Pub ;-)

I’m just a little bit caught in the middle
Life is a maze and love is a riddle
I don’t know where to go I can’t do it alone I’ve tried
And I don’t know why

Slow it down
Make it stop
Or else my heart is going to pop
‘Cause it’s too much
Yeah, it’s a lot
To be something I’m not

I’m a fool
Out of love
‘Cause I just can’t get enough

I’m just a little bit caught in the middle
Life is a maze and love is a riddle
I don’t know where to go I can’t do it alone I’ve tried
And I don’t know why

I’m just a little girl lost in the moment
I’m so scared but I don’t show it
I can’t figure it out
It’s bringing me down I know
I’ve got to let it go
And just enjoy the show

The sun is hot
In the sky
Just like a giant spotlight
The people follow the sign
And synchronize in time
It’s a joke
Nobody knows
They’ve got a ticket to that show
Yeah

I’m just a little bit caught in the middle
Life is a maze and love is a riddle
I dont know where to go I can’t do it alone I’ve tried
And I don’t know why

I’m just a little girl lost in the moment
I’m so scared but I don’t show it
I can’t figure it out
It’s bringing me down I know
I’ve got to let it go
And just enjoy the show

I want my money back
I want my money back
I want my money back
Just enjoy the show

Regen und Gewitter im Orchester

Wow, sowas Irres habe ich ja noch nie gesehen, ein Orchester, das die Geräusche von Regen und Gewitter nachahmt. Unbedingt in Ruhe und laut genug bis zum Schluss ansehen, es lohnt sich…..

apropos Irre, das Musical Stomp ist ebenfalls eine Skurilität der besonderen Art, sehr empfehlenswert, ich hab das mal live gesehen, geeeeniiiiiiaaaaalllll……..



Copyright © 2017 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.