(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Blogs lesen für Profis und Faultiere

Diejenigen, die mit der Blogwelt vertraut sind und bereits einen Blog-Reader oder sowas benützen, können sich den Rest des Lesens sparen, dieser Artikel richtet sich an diejenigen, die damit noch nicht so vertraut sind. Seit Kurzem führe ich ja mehrere Blogs und für StammleserInnen wird es so etwas mühsam, immer an verschiedenen Orten nachzulesen, ob was Neues angekommen ist. Aber das ist nicht nötig, weil Blogs die liebenswürdige Eigenschaft haben, dass sie sich von aussen einlesen lassen und von speziellen Programmen oder Webseiten eingesammelt werden können. Das Prinzip funktioniert so, dass man sich in so einem Programm alle Blogs abonniert die man mag. Dieses Ding liest dann regelmässig ob was Neues angekommen ist und stellt es einem mehr oder weniger übersichtlich zur Verfügung.

Google Reader
Ich selbst benütze seit Jahren den Google Reader. Hier läuft es so, dass man bei Google hier einen Account eröffnet, was ganz einfach und kostenlos ist. Dann geht man auf die Seite dieses Programms (http://www.google.de/reader/), gibt dort die Mailadresse und das Passwort ein, gibt faulerweise noch an, dass sich die Seite das Passwort merken kann und dann geht’s los. Oben links hat’s einen Knopf der “Abonnement hinzufügen” heisst. Es erscheint ein kleines Fensterlein in dem man die Webadresse des gewünschten Blogs eingibt. Meist ist es einfach die Startseite eines Blogs, also bei mir beispielsweise http://diana.tgirl.ch – manchmal muss man aber auch den sogenannten RSS-Feed angeben. Diesen findet man bei den Blogs meist irgendwo rechts unten. Dort raufklicken, die Webadresse aus dem Browser kopieren und diesen im GoogleReader einfügen. Von da an weiss der GoogleReader, dass Ihr mich oder sonstwen mögt und wenn Ihr da reingeht, seht Ihr sogleich die neusten Blogbeiträge aller Blogs die Ihr abonniert habt. Links von jedem Beitrag hat’s ein Sternchen, wenn Ihr das drückt, markiert Ihr den Beitrag. Die markieren Beiträge können in einem speziellen Menüpunkt links namens “Markierte Artikel” aufgelistet werden, so kann man sich gute Beiträge “merken”. Probiert einfach rum, man kann da suchen und sonst lustiges Zeuchs machen. Aber das Wichtige, Ihr seid hier immer auf dem Laufenden.

Outlook
Für diejenigen die es lieber einfach und bescheiden mögen und die Outlook als Mailprogramm verwenden, für die gibt’s eine andere Möglichkeit, die jedoch wie üblich bei Microsoft keinen Komfort bietet. Dazu geht man in seinem Postfach auf das Kapitel “RSS-Feeds” oder so ähnlich, drückt dort die rechte Maustaste und wählt dann im aufgeklappten Menü “Neuen RSS-Feed hinzufügen”. Je nach Outlook-Version können die Texte variieren, aber sinngemäss sollte so etwas in der Art stehen. Im nächsten Fenster dann wie auch beim GoogleReader einfach die Adresse eingeben.

Google Blog Search
Wer gar nix Derartiges nutzen möchte, kann mit nachfolgender Adresse direkt auf BlogSearch von Google zugreifen und kriegt alle Beiträge meiner Blogs (ausser das Satireblog) mit absteigendem Datum.
http://blogsearch.google.ch/blogsearch?as_q=&num=100&bl_url=tgirl.ch&scoring=d


 

5 Reaktionen zu “Blogs lesen für Profis und Faultiere”

  1. Chrisi

    Wenn es denn mal so einfach wäre. Ich bekommen die Feeds Deiner Beiträge immer sporadisch alle paar Wochen im gesammelten Packen und darf dann so an die 10 bis 15 Beiträge auf einmal lesen. Nix ist es mit auf dem Laufenden bleiben. :-(

  2. Diana

    @Chrisi: welchen Reader verwendest Du? Das Problem bei mir ist, dass mein Blog chronologisch ist, deshalb verschlucken sich viele Reader wegen der Datenmenge. Mit GoogleReader sollte es aber klappen, der wird von mir immer zwangsgefüttert :-)

  3. Chrisi

    Ich habe wegen des verwendeten OS nicht ganz so viel zur Auswahl, aber die von mir verwendeten Liferea und RSSOwl zeigen bei einigen Feeds das oben beschriebene Verhalten. Neben Deinen Blogs habe ich das noch bei zwei anderen Blogs in meiner Feed-Liste. Es ist zwar nicht lebenswichtig, aber lästig ist es schon. Online mit dem GoogleReader lesen verkneife ich mir immer, da kann ich dann gleich den erwünschten Blog besuchen. Bin ja eh dann zum Kommentar schreiben da. ;-)

  4. Diana

    FeedReader sind vorallem praktisch für Leute die an verschiedenen Orten mitlesen. Ich hab so an die fünfzig Blogs die ich verfolge. Würde ich da überall regelmässig reinschauen, käm ich zu gar nix mehr sonst. Aber ich such nachwievor ne Lösung für mein Sortierungsproblem. Bei WordPress kann ich mittels eines PlugIns die Sortierfolge umstellen, das macht bei einem Tagebuch Sinn. Blöderweise kehrt er dann aber die Sortierung im RSS-Feed ebenfalls und damit verschlucken sich die meisten Reader definitiv. Aber ich bleib am Ball, ich find schon noch ne Lösung.

  5. Chrisi

    Also mit der Reihenfolge habe ich keine Probleme. Wenn ich denn mal die Beiträge der letzten Wochen zu lesen bekomme, dann sind sie in der richtigen Reihenfolge. Aber ich habe eben mal geschaut, die letzte “Lieferung” kam am 08.05.2010

Einen Kommentar schreiben

Please copy the string KrKsXF to the field below:



Copyright © 2018 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.