(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

8. Transosophisches Naturgesetz: Treppen erfordern Aufmerksamkeit

Wenn wir Mädels mal ein paar Monate Erfahrung darin gesammelt haben, auf hochhakigen Pumps herumzustöckeln ohne uns dabei das Genick zu brechen, werden wir langsam übermütig und unvorsichtig. Das kann sich rächen, vorallem auf Treppen, die geradezu darauf lauern, uns auf die Knie zu zwingen. Ich hab nun ein halbes Jahr Erfahrung, werde langsam unvorsichtig und bin übermütig wie eh und je. Heute hat mich die Treppe erwischt, zwar nicht auf die Knie gezwungen, aber doch immerhin reingelegt.

Bei uns im Geschäft kommt immer am morgen so eine Futter-Frau, die einen Wagen voll Futter für uns ankarrt (wir nennen sie die fahrende Futterkrippe). Sie hupt dann draussen und ich hüpf wie von ner Tarantel gebissen vom Stuhl und stöckle gefräsig wie eine abgemagerte Löwin runter. Diesmal hatte ich zwei meiner Jungs direkt hinter mir, das dürfte auch der Grund sein, weshalb die Treppe heute die Gelegenheit wahr nahm. Während ich die Treppe runterwuselte, konnte ich es mir unvorsichtigerweise nicht verkneifen, den Kopf zu drehen und irgendwas nach hinten zu brabbeln. Als ich das tat, blieb der Absatz meines hinteren Fusses an einer Treppenstufe hängen. Da mein Körper bereits davon ausging, dass der Fuss nun demnächst auf der nächsten Stufe landen müsste, verlagerte er sein Gewicht nach vorne und ich verbog mich nach den Gesetzen der Schwerkraft abwärts. Daraus resultierte eine faszinierende Stolper-Kombination, die irgendwie mit überkreuzten Beinen endete (Fachleute nennen das den transosophischen Trippel-Axel) und wenn das Geländer nicht grad zufällig in der Nähe gewesen wäre, hätte es mich wohl ungespitzt in den Boden gerammt.

Beim Eiskunstlauf hätte das die technische Note 10 gegeben (erstaunlich), dafür wären die künstlerischen Aspekte wohl eher weniger gut benotet worden. Hier im Treppenhaus gabs nur Gelächter und ein obligater Spruch über zu hohe Absätze. Was heisst hier zu hoch, 10cm sind nicht hoch, das ist nicht mal 10% meiner Körpergrösse. Immerhin erzählten mir dann meine Jungs, dass sie selber auch schon die Treppe rauf oder runter gefallen sind. Aha….. wohlgemerkt ohne hohe Absätze!

Fazit der Geschichte: Wenns darum geht, auf Treppen zu verunfallen, beherrschen wir Mädels die Königsdisziplin. Wir sind also die Elite der Treppenverunfaller und dafür gebührt uns Ruhm und Ehre.


 

7 Reaktionen zu “8. Transosophisches Naturgesetz: Treppen erfordern Aufmerksamkeit”

  1. Juliet

    Es ist zwar eigentlich nicht lustig, wenn man auf der Treppe nen Abflug macht, aber ich habe das bisher von niemanden so humorvoll beschrieben gelesen wie von Dir ;-)
    Was wäre eigentlich schlimmer, Knöchel verstaucht oder Pumps in Dutt? *grübel*

  2. Clarissa

    kopfsteinplaster gitterroste und treppen die drei grossen feinde aller fraun die heels tragen (naja treppen und kopfsteinplaster sogar allgemein). aber tröste dich, ich trag keine absätze (nicht weil ich nicht drauf laufen kann sondern weil es nicht zu meinem styl passt ) und ich kämpf immer mit meinem treppen haus morgens um 5 wen ich los muss. der rekord ist ein bandscheibenvorfall weil ich mich so doof gedreht hab. hat mir aber eins gezeigt: schwerkraft ist die karft im leben die einen drckigen humor hat . hauptsache ist du hast dir nix getan und die schuhe sind noch ganz ^^.

    LG Clarissa

  3. Diana

    @Juliet: kommt auf die Schuhe an :-) ich hab mir beidieser Übung den Fuss aufgeschürft, das find ich viel besser als wenn die Schuhe kaputt wären, weil eine Schürfung ja schnell mal verheilt. Aber ein verstauchter Knöchel würde bedeuten, wochenlang in Mokasins rumzulaufen, da würd ich dann doch lieber ein paar Schuhe opfern.

    @Clarissa: Ich sags ja, auch mit flachen Schuhen kann man sich das Genick brechen, also soll mich niemand anzünden, wenn ich ein mal pro Halbjahr so eine akrobatische Pirouette fabriziere ;-)

  4. Juliet

    Kann ich bestätigen, ich hab mir mit Turnschuhen mal den Knöchel verstaucht auf der Treppe. Und das vor den Sommerferien….hatte nur den Vorteil, dass es warm war und ich barfuss humpeln konnte..oder Papa’s Socken anziehen ;-)
    Aber Gott oder wemauchimmer sei Dank, dass dir nichts Schlimmeres passiert ist.

  5. Diana

    Alles Amateure, Profimädels verunfallen auf hochhakigen Schuhen ;-)

  6. Clarissa

    jetzt bräuchten wir svenja und ihre kopfsteinplaster action mal wieder ^^
    aber wie ich es bei svenja schon sagte ich kille sogar sneaker auf kopfsteinplaster – verflucht sei das garmischer strassenbauamt 100 euro zum teufel und dann noch welche die ich als girl wie als typ tragen konnte-
    das ist die wahre königsklasse der strauchelvögel = Flache schuhe und dann immer noch nicht laufen können.

    LG CLari :P :P :P :P

  7. Diana

    Du killst Sneakers auf Kopfsteinpflaster? Wow, somit geht der Pokal an Dich :-p

Einen Kommentar schreiben

Please copy the string iRGGlO to the field below:



Copyright © 2018 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.