(t)-Girl Diana

Transsexualität – Tagebuch einer transsexuellen Frau

Alles wird kompliziert: Stretchkleider erfordern Disziplin

kleid-rot-1Seit je her waren für mich so einteilige Stretchkleider das heisseste was es gibt unter dem Himmel der Damenbekleidung. Nichts ist so figurbetont und so sexy wie diese Stretchkleider.

Bisher bin ich davon ausgegangen, dass ich solche Dinger frühstens nach der GaOp tragen kann, vielleicht nicht mal dann, weil mir die nötigen Kurven fehlen, die so einem Kleid die Würze geben.

Hähä, denkste, ein kreatives T-Girl kriegt bekanntlich sogar das Unmögliche auf die Reihe und so wagte ich heute erstmals so ein Teil zu tragen. Ok meine Jungs im Geschäft halten mich spätestens seit heute für komplett verrückt, aber wo sie Recht haben, sollen sie auch Recht behalten.

Zu meiner grossen Überraschung stehen mir diese Dinger unglaublich gut. Ok vielleicht bin ich die Einzige, die das so sieht, aber mir gefällts saumässig und ich fühl mich in diesem Outfit wie ein Supermodel. Das Kleid ist etwas heller als auf dem Bild, klatscheng, endet deutlich über dem Knie (ist für meine Verhältnisse also recht kurz) und sieht zusammen mit Din-70 Strümpfen und Stiefeln hammermässig aus.

Aber so ein Kleid bringt einem in die nächste Stufe des komplizierten Frauenlebens, denn sowas zu tragen, ist gar nicht so einfach, wie es aussieht. Ich dachte immer, diese Kleider heissen Stretchkleider, weil sie so eng anliegend sind. Aber seit heute vermute ich, dass es daher kommt, dass diese Dinger sich bei jeder Bewegung stretchen und zwar Richtung oben. Nach ein paar Schritten wird daraus ein Mini und nach weiteren Schritten steht man fast in der Unterwäsche da. Deshalb muss man regelmässig an ihnen herum-stretchen. Wenn man aufsteht, oder läuft, oder atmet, einfach immer, regelmässig. Ich frag mich echt wie andere Mädels damit umgehen, doppelseitiges Klebeband oder an den Oberschenkel tackern?

Eigentlich muss man völlig verblödet sein, sowas anzuziehen, es ist einfach zu kompliziert für einen ganz normalen Büroalltag. Aber für irgend etwas bin ich schliesslich blond zur Welt gekommen, ich darf so sein, einfach bluna würd Juliet wohl sagen und wo sie Recht hat, soll auch sie Recht behalten…… und ich behalte meine neuste Kleidervorliebe :-)

Stolze Rosen die sich verlieben möchten

Ich bin beim youtubeln über ein Lied von Rosenstolz gestolpert, das ich bisher nicht kannte. Das Lied heisst “Ich möcht mich verlieben” und aufmerksame Leser dürften es ahnen, es ging mir natürlich durch Mark und Bein. Vorallem der Anfang, wenn sie singt: “Ich habe es satt allein aufzustehn, als Erster zu sehn, dass ich noch leb”, trifft mitten ins Schwarze – mitten ins Herz. Ach, die rosenstolz’sche Poesie ist einfach wunderschön……

Ich habe es satt allein aufzustehn
Als Erster zu sehn
Dass ich noch leb
Ich würd so gern das Radio aufdrehn
Mich an dir vergehn
Der Tag kann warten

Und wenn du dann gehst
Hab ich keine Angst
Weil ich doch weiss
Dass du wirklich bist
Du müsstest mich sehn
Würdest verstehn
Ich weiss, dass es geht
Ich weiss, dass es geht

Oh ­ ich will mich verlieben
Und es geht
Oh ­ werd mich verlieben
Weil ich will
Wir wären zu zweit
doppelt so stark
Und der Rest dieser Welt
der kann uns mal
Wir fragen nie mehr ob es richtig ist
Weil uns alles gelingt
egal wo wir sind
Oh ­ ich will mich verlieben

Stundenlang mit dir am Telephon
Ich erzähl dir von mir
Du hörst mir zu
Wir lieben uns
bis gar nichts mehr geht
Was draussen passiert
Wer will das wissen

Wer braucht schon Schlaf
Wenn du bei mir bist
Ich scheiss auf den Ruhm
Hab ich nie vermisst
Mit dir bin ich echt
Weil ich wirklich bin
Ich weiss, dass es geht
Ich weiss, dass es geht

Oh ­ ich will mich verlieben
Und es geht
Und ich will, dass es geht
Weil ich weiss, dass es geht
Und ich weiss, dass es geht
Weil ich will, dass es geht
Und ich will

Doch a bisserl blond oder was?

Hmmmm, ich sollte mir wirklich überlegen, die Haare zu färben. Das mit dem “blond sein” hat glaubs doch irgendwie was. Zumindest bei mir entdecke ich doch immer mal wieder seeeehr dümmliche Seiten. Soeben hab ich wieder den Vogel abgeschossen.

Vor einigen Wochen wurde mein Online-Banking Programm deaktiviert, weil die Bänkler auf eine webbasierte Lösung umstellten. Im alten Programm war die Vertragsnummer gespeichert, ergo brauchte ich sie nie, ergo wusste ich sie auch nicht mehr. Beim neuen Webzugang sollte ich das dann eingeben, fand es in meinem Saustall Office nix Derartiges und musste mir neue Zugangsdaten liefern lassen. Wie ab und zu mal, war auch da der Grund meines gewollten Zahlungsverkehrs eine Mahnung, die mich netterweise daran erinnerte, dass die Zahlungen mal wieder gemacht werden sollten. Das mit dem Erinnern klappt prima – in der Regel – wenn man Zugangsdaten hat.

Jedenfalls kriegte ich das Zeugs dann, musste gleich zu Beginn ein neues Passwort festlegen und konnte die Zahlungen ausführen. Lang lebe die Technik!

Heute war mal wieder so eine “Erinnerung” die mich ermahnte, nun mal wieder mit Geld um mich zu schmeissen, also ab an den PC, rein ins Web, Passwort eingeben…….. öhm…….. Passwort, ja klar, ich mein, ich hab viele Passwörter, ich benutz für verschiedene Sicherheitsgruppen unterschiedliche Passwörter, bin ja nicht blöd, oder? Oder doch? Scheisspasswort, das kann eigentlich nur eins sein…… ok dann muss es das sein……. na dann bleibt ja nur noch……. F**ck….. Vertrag gesperrt? Hey was heisst hier gesperrt, ich hab nur drei mal das falsche Passwort eingegeben, gebt mir noch zehn Versuche und ich habs, Himmel ich bin blond, habt Dich ein wenig Verständnis.

Stille im Raum……. n’Mädel sitzt staunend vor ihrem Bildschirm, leicht konsterniert, denkt über ihre Haarfarbe nach……..

Hmmmm, irgendwie hat’s schon was. In gewissen Dingen bin ich irgendwie wie Marylin Monroe. Nicht so schön, aber mindestens so dümmlich wie sie in “some like it hot”. Und was das Verrückteste ist, ich lern nix aus so Situationen, ich vergess es einfach irgendwann einfach, weil’s irgendwie egal ist. Wie Akuschrauber, Hubraumstärken und Kochsendungen, einfach unbedeutend, zumindest im Vergleich zu Schuhen.

Wo waren wir? Achja, Zahlungen, blond…… Mist, jetzt gehts wieder drei Tage bis ich die Zahlungen machen kann. Hey falls grad jemand von leShop und Underwear24 mitliest, sagt der Buchhaltung, dass Ihr die Kohle bald kriegt. Vorallem leShop, ich bestell am Mittwoch das Weekend-Futter für Juliet und mich, kommt mir dann ja nicht mit so offene-Rechnungen-Scheiss, wir haben Hunger und brauchen Bier und Baileys!

Irgendwie bin ich echt a bissrl ratlos, sitz hier vor einem Stapel Rechnungen, guck blöd aus der Wäsche und kann irgendwie nicht fassen, dass man sooooo doof sein kann……. ohne Filmvertrag *seufz*



Copyright © 2018 by: (t)-Girl Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.